Auch 2021 wird es keine MOZ-Radtour in Angermünde geben. Die Corona-Pandemie hat mit ihren Einschränkungen nun zum zweiten Mal einen Strich durch diese beliebte Veranstaltung gezogen. Seit 1992 findet die MOZ-Radtour in Angermünde gemeinsam mit der Naturwacht des Biosphärenreservates statt und ist damit eine der ältesten und traditionsreichsten Radwanderungen in Brandenburg. Initiiert wurde sie damals durch das neu gegründete Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin, um den Bürgern die Schönheit und Besonderheit dieses jungen Schutzgebietes vor ihrer Haustür näher zu bringen, Flora und Fauna erlebbar zu machen und die Menschen für den Schutz der Natur zu sensibilisieren.

Radtour oft mit über 100 Teilnehmern

Dieses Konzept wurde eine Erfolgsgeschichte. Unter der erfahrenen Führung der Naturwacht und begleitet von der Märkischen Oderzeitung radeln seitdem immer mehr Naturbegeisterte gemeinsam durch das Biosphärenreservat und entdecken immer wieder Neues in der Natur- und Kulturlandschaft rund um Angermünde. In diesem Jahr sollte die am 29. Mai den Spuren der Welse folgen. Doch mit oft über 100 Teilnehmern ist diese Veranstaltung allerdings unter Corona-Maßregeln nicht durchführbar. Sie wird 2022 nachgeholt.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.