Berufsorientierung und Beratung ist in Coronazeiten für junge Leute besonders schwierig. Veranstaltungen, Tage der offenen Tür und Ausbildungsmessen, die dafür gern genutzt werden, sind abgesagt. Alternativ wird nun eine virtuelle Ausbildungsmesse speziell für sogenannte MINT-Berufe, also Berufe im naturwissenschaftlich-technischen und Informatik-Bereich.
Bis zu 100 Ausbildungsbetriebe mit Betriebsstätten in Brandenburg stellen ihre Unternehmen sowie ihre Ausbildungs- und Praktikumsplätze in einer digitalen Brandenburger MINT-Messe vor, die am 19. November von 10 bis 18 Uhr zu einem virtuellen Rundgang einlädt.

Live-Chat mit Mitarbeitern der Betriebe

Die Messe richtet sich an alle Schüler ab 7. Klasse. Am Messetag können die Schüler über einen Live Chat direkten Kontakt mit Mitar­beitern der Unternehmen aufnehmen und Berufe und Ausbildungsbetriebe erkunden. Auch Informations- und Bewerbungsgesprä­che sowie das Hochladen von Bewerbungsunterlagen sind online möglich. Parallel gibt es ein Live-Programm mit zahlreichen interessanten Beiträgen und ein Gewinnspiel.
Voraussetzung für die Teilnahme ist ein internetfähiges Endgerät. Ein Mikrofon und eine Webcam sind nützlich, um am Audio- bzw. Video-Chat teilzunehmen, aber keine Voraussetzung. Die Anmeldung erfolgt mit einem Namen, der nicht der reelle sein muss. Die Daten werden nicht gespeichert.

Über die Internetseite www.brandenburg-mintgestalten.de findet man den Weg zur Messe.

Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.