Auch für 2021 wird es wieder einen Kalender vom Dorfverein Casekow geben. Er ist gerade erschienen und wird ab nächster Woche erhältlich sein. Seit vielen Jahren gibt der Verein des Jahresweiser mit schönen Ansichten des Dorfes heraus. Der aktuelle ist allerdings etwas anders. „Wir haben erstmals auch alle anderen Ortsteile der Gemeinde Casekow mit ins Boot geholt“, erklärt Thorsten Bolle, der den Hauptanteil der Arbeit geleistet hat. Er nahm die Kontakte mit den Vereinen und Ortsvertretern auf und steuerte auch die Mehrzahl der Fotos, passend zu den Jahreszeiten, bei. „Wir haben versucht, jeden Ortsteil zu erwähnen, leider hat uns das entsprechende Bildmaterial etwas gefehlt“, sagt er. Vielleicht klappt das ja im nächsten Jahr besser.
Die Ortsteile Casekow, Wartin, Blumberg, Luckow, Petershagen und Woltersdorf sind mit einigen Sehenswürdigkeiten und zumindest einem Foto davon auf einer Karte vertreten. Im Kalendarium sind auch die Feiertage und Ferien aufgeführt.

Künftig auch Veranstaltungsplaner

Den Herausgebern schwebt vor, den Kalender künftig auch als Veranstaltungsplaner zu nutzen und die Vorhaben und Termin aus den Ortsteilen mit aufzunehmen. „Der Mühlentag am 24. Mai und der Weihnachtsmarkt am 27. November in Casekow stehen diesmal schon drin“, so Thorsten Bolle.
Durch mehr Abnehmer hat sich auch die Auflage des Kalenders erhöht. 400 Stück wurden in der Schwedter Druckerei Wippold hergestellt. Ein Teil davon geht an Sponsoren. Auch hier konnten einige neue Unterstützer dazugewonnen werden.
Die Kalender kann man in den nächsten Tagen für sechs Euro kaufen. Jeweils vier Euro verbleiben bei den Vereinen, bei denen sie auch erhältlich sind. In Casekow werden die Kalender wieder im Konsum zu haben sein. Die andere Vertriebsmöglichkeit, der Casekower Weihnachtsmarkt, steht in diesem Jahr nicht zur Verfügung, weil er wegen Corona ausfällt. Der kleine Dorfverein sieht sich nicht in der Lage, die Einhaltung der geforderten Hygienebestimmungen und Abstandregeln zu garantieren.