In den Ferien stempeln gehen, das ist für viele Kinder in Angermünde seit Jahren ein großer Spaß. Sie besuchen Betriebe, Einrichtungen, Vereine, erleben spannende Abenteuer und sammeln dabei Stempel für das Agendadiplom.
Seit 2018 bietet Angermünde in Kooperation mit der Volkssolidarität und vielen Partnern diese beliebte Ferienaktion für Grundschulkinder an. und bereitet gerade das Agendadiplom 2021 vor. Auch 2020 konnten trotz Corona über 50 verschiedene Veranstaltungen angeboten werden, von Expeditionen in der Blumberger Mühle über Ausgrabungen im Museum bis zum Tag im Awo-Seniorenheim.

Neue Angebote aus Handwerk und Landwirtschaft sind gefragt

„Jetzt bereiten wir die Aktion für 2021 vor und suchen wieder viele Mitstreiter und Unterstützer mit spannenden Ideen, die bereit sind, in den Sommerferien Angebote für Kinder zu bieten“, sagt Koordinator Pauk Block von der Volkssolidarität.

Angermünde

Gemeinsam mit Christin Neujahr von der Stadtverwaltung Angermünde ruft er Unternehmen und Organisationen zur Unterstützung auf.

Kinder können in Betriebe und Berufe schnuppern

Anliegen ist es, Kindern nicht nur kostenlose Ferienerlebnisse zu ermöglichen, sondern ihnen auch ungewöhnliche Einblicke in Unternehmen und Berufe zu geben und die Stadt und die Umgebung spielerisch näher zu bringen, erklärt Christin Neujahr.. „Wir hoffen, dass sich wieder viele Partner beteiligen und wir vielleicht auch neue gewinnen, vor allem im Handwerk und in der Landwirtschaft“, so Paul Block.
Wer Angebote für das diesjährige Agenda-Diplom im Zeitraum vom 24. Juni bis zum 30. Juli einreichen möchte, meldet sich bitte bei Christin Neujahr, Stadt Angermünde, Telefon 03332 260067, E-Mail: ch.neujahr@angermuende.de.