"Ich sehe dem Saisonstart am 25. September kritisch entgegen. Immerhin waren wir dann wegen des Lockdowns mehr als ein hal-­bes Jahr lang aus dem Spielbetrieb. Auch das mannschaftliche Training ist bis jetzt nur mit Abstand möglich. Wenn es dicke kommt, gehen wir mit wenigen echten Trainingseinheiten in den Spielbetrieb – nicht gerade optimal", meint Denny Reinicke, der Chef des HC Angermünde.
Nur als SG eine Zukunft
Die zwei ostuckermärkischen Vereine HC Angermünde und SSV PCK Schwedt treten ab der neuen Spielzeit als SG Uckermark an, bleiben jedoch eigenständige Vereine. Aber: Dafür, dass sich engagierte Leute aus beiden Vereinen, die eigenständig kaum noch spielen könnten, dafür einsetzten, dass der Handballsport in der dünn besiedelten Region nicht stirbt und eine SG mit allen Hürden und Anstrengungen schufen, werden sie nun vom Handballverband auch noch bestraft. Mehr als 2000 Euro muss die SG berappen, um für alle Spieler neue Spielberechtigungen zu bekommen, die ja eigentlich alle über ihren Verein haben. "Da fehlt an oberster Stelle einfach das Fingerspitzengefühl und die Sensibilität", ärgert sich Reinicke. "Wir sind doch dieses Projekt nicht aus Lust und Laune angegangen – die Notwendigkeit zwang uns dazu, damit beide überhaupt weiter spielfähig sind", fügte er hinzu.
Schön war, dass sich fast alle Verantwortlichen und Trainer der Vereine noch vor den Ferien gegenübersaßen, um sich in ungezwungener Atmosphäre näher kennenzulernen und über die Leitlinien der SG zu sprechen. Im Fokus steht ganz klar der Nachwuchs und dessen Förderung. Die männliche E- und D-Jugend werden dünn besetzt sein. Über Schul-AG’s will man versuchen, handballinteressierte Kinder zu gewinnen. In Angermünde gibt es eine, die weitergeführt wird, in Schwedt soll eine solche aufgebaut werden.
Fünf Erwachsenen- und neun Nachwuchsteams gehen als SG Uckermark in verschiedenen Alters- und Leistungsklassen an den Start. "Die Spieltermine für alle Mannschaften stehen grob, jetzt folgen noch organisatorische Feinheiten. So können ausgewiesene Spieltage zwischen Sonnabend und Sonntag variieren. Wir wollen ja möglichst einen vollen Heimspieltag mit vielen Teams gestalten", sagte Reinicke.
Gespielt wird in beiden Orten
Auch die Sporthallen-Zuordnung für Heimspiele ist noch völlig offen, da es bislang noch keine Freigabe vom Landkreis gibt. Die Heimpartien sollen aber abwechselnd in Angermünde und Schwedt stattfinden.
Die erste Frauenmannschaft vertritt die SG Uckermark nach dem Abstieg aus der Oberliga Ostsee-Spree in der Brandenburgliga. Der Auftakt soll am letzten September-Wochenende mit der Partie SG UM gegen den HSV Frankfurt erfolgen. Eine Veränderung gibt es im Trainerstab: Denny Reinicke wird berufsbedingt mindestens ein Jahr lang pausieren. Sein Co-Trainer Dirk Cavalier sowie Thomas Branding (bisher Coach der Zweiten) werden die Fäden in der Hand haben und auch die zweite Frauenmannschaft, die in die Verbandsliga aufgestiegen ist, betreuen. Auch dieses Team beginnt mit einem Heimspiel gegen den HSV Wildau.
In der Landesliga geht weiterhin die erste Männermannschaft ins Spieljahr – Ende September soll für dieses Team der Auftakt beim 1. SV Eberswalde II erfolgen. Als vierte Mannschaft auf Landesebene spielt die männliche B-Jugend in der Brandenburgliga.

Die 14 Teams und ihre Zugehörigkeit


Frauen (Brandenburgliga mit 12 Teams), Ende September, SG UM – HSV Frankfurt

Frauen II (Verbandsliga/11 Teams), Ende September, SG UM II – HSV Wildau

Männer (Landesliga/9 Teams), Ende September, 1. SV Eberswalde II – SG UM

Männer II (Kreisliga/9 Teams), Ende September, SG UM II – R/W Werneuchen

Ü-40-Herren (Kreisliga/6 Teams), 31. Oktober, SG UM – Finowfurter SV

männliche B-Jugend (Brandenburgliga/9 Teams), 3. Oktober, SSV Falkensee – SG UM

weibliche B-Jugend (Kreisliga/7 Teams), 3. Oktober Oranienburger HC – SG UM

männliche C-Jugend (Kreisliga A /6 Teams), 31. Oktober, SG UM – F. Prenzlau

weibliche C-Jugend (Kreisliga/7 Teams), 3. Oktober, SG UM – SV Neuruppin

männliche D-Jugend (Kreisliga A/7 Teams), 3. Okt., Fortuna Prenzlau – SG UM

weibliche D-Jugend (Kreisliga A/5 Teams), 31. Oktober SG UM – Templiner SV

männliche E-Jugend (Kreisliga A/7 Teams), 3. Oktober, SV Neuruppin – SG UM

weibliche E-Jugend (Kreisliga/8 Teams), 3. Oktober, Fortuna Prenzlau – SG UM

gemischte F-Jugend (Kreisliga), Turniere cv