Eine Spende über 2500 Euro hat der Verein Uckermark gegen Leukämie kurz vor Silvester erhalten. PCK-Geschäftsführer Wulf Spitzley hat sie persönlich an Vereinsmitglied Christian Weber überreicht. Die Spende ist zustande gekommen durch eine Idee der PCK-Kommunikationsabteilung. Innerhalb einer Tombola verauften die Mitarbeiter fast 2000 Lose zu fünf Euro in der Schwedter Raffinerie. Hinzu kam der Verkauf von Crepes und alkoholfreiem Punsch an der Weihnachtshütte auf dem Gebiet des Werkes.
Die Verkaufsaktionen haben fast 11.000 Euro eingebracht. Das Unternehmen hat noch einmal 6000 Euro drauf gepackt. 15 Vereine aus der Region sollen nun in den Genuss von Spenden kommen. Die Summe wird in unterschiedlicher Höhe aufgeteilt. Vier Vereine haben bereits 2500 Euro erhalten, darunter Uckermark gegen Leukämie.

2020 mit Spendenhilfe Transporter angeschafft

Vereinsvorsitzende Ines Baumgarten war überglücklich: „Wir sind sehr dankbar, das wir bedacht wurden. Wir hoffen, dass wir weiterhin so großen Rückhalt im neuen Jahr aus unserer Region haben werden in unserem Ehrenamt für krebskranke Kinder und erwachsene Krebspatienten in der Uckermark und darüber hinaus.“
Im zurückliegenden Jahr konnte sich der Verein mit Spendenhilfe einen Transporter anschaffen, das Patientenmobil. Es ist in Corona-Zeiten unter anderem zum Einkaufshelfer für Risikogruppen geworden.