Die Synogagoge wurde in der Pogromnacht 1938 in Brand gesetzt. Das Ritualbad ist verschwunden. Der Friedhof der jüdischen Gemeinde wurde als Kleingarten genutzt. Auf den ehemaligen Gräbern wuchsen Radieschen und Mohrrüben. Dass Juden einst in Angermünde lebten, dass sie hier Geschäfte betrieben...