Vandalismus, Pöbelei, Alkohol und Drogen - das ist auch in Angermünde ein großes Jugendproblem. Mit Polizei, Ordnungsamt und Streetworkern allein scheint es nicht lösbar. Es gibt zu wenige Freizeitangebote und Treffpunkte für Jugendliche, die die unterschiedlichen Alters- und Zielgruppen erreichen. Einziger öffentlicher Jugendklub ist das Jugendkulturzentrum Alte Brauerei. Der Kinder- und Jugendbeirat der Stadt kämpt deshalb mit vielen Ideen und Engagement für mehr Möglichkeiten, die junge Leute wirklich ansprechen.

Jugendufer am Mündesee

Neben dem Jugendufer am Mündesee als neuer Treffpunkt steht auch eine Skaterbahn ganz oben auf der Wunschliste junger Angermünder. Während das Projekt Jugendufer 2022 tatsächlich starten konnte, geht es mit der Skaterbahn seit Jahren nicht voran. Dabei hatte die Stadt sogar einen Ideewettbewerb für Kinder und Jugendliche dazu ausgerufen. Doch das Geld, das für die Planung 2022 im Haushalt eingeplant war, wurde wegen der Kostenexplosion des geplanten Schulanbaus an der Bruhnschule vorerst auf Eis gelegt. Das Projekt Skaterbahn steht auf der roten Sparliste.

Möglicher Standort an der Bruhnstraße wird geprüft

Doch gestrichen ist es nicht, versichert Bürgermeister Frederik Bewer. Die Stadtverwaltung habe das Projekt nicht aus den Augen verloren.
Inzwischen habe man sogar eine geeignete Fläche gefunden, nachdem sich das Gelände am Jugendkulturzentrum als ungeeignet erwies.
Die Stadt hat eine 2500 Quadratmeter große Fläche zwischen Umgehungsstraße B198, Bruhnstraße und Heizhaus im Visier, die noch verschiedenen Eigentümern gehöre. Dieser Standort werde geprüft. Er würde auch die Weststadt als sozialen Brennpunkt aufwerten und sinnvolle Beschäftigung für Kinder und Jugendliche ermöglichen.

Firma mit Kostenschätzung beauftragt

Fachbereichsleiter für Bildung und Jugend in Angermünde, Thomas Drescher räumte ein, dass im noch nicht beschlossenen Haushalt 2023 bisher keine Mittel für eine Skaterbahn eingestellt seien. Das könne die Stadtverordnetenversammlung jedoch beschließen. Derzeit gebe es auch keine passenden Förderprogramme. Dennoch hat die Stadt die erfahrene Firma Schneestern beauftragt, eine Ideenskizze und Kostenschätzung für einen Skaterpark aufzustellen, um damit andere Förderquellen zu erschließen. Die Skaterbahn in Angermünde.
Newsletter-Anmeldung
Uckermark Update
Jede Woche Freitag
Von Schwedt bis Templin, von Angermünde bis nach Prenzlau: Wir zeigen Ihnen was die Region in dieser Woche bewegt hat und geben Ausblick.
Anrede *
E-Mail-Adresse
Vorname
Nachname
Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten ernst. Bitte lesen Sie mehr dazu unter www.moz.de/privacy.