Mit einem Tag der offenen Tür stellen sich eigentlich jedes Jahr die Horte „Abenteuerland“ und „Hort am Mündesee“ in Angermünde den künftigen Schulanfängern und Eltern vor. Sie laden auch regelmäßig Kitagruppen zu Schnuppertagen ein. Doch die Corona-Pandemie mit ihren Beschränkungen machte das unmöglich. Deshalb suchten die Hortteams nach kreativen Alternativen. Sie drehten in Eigenregie informative Videos mit viel Spaß und Phantasie, um Einblicke in den Hortalltag zu ermöglichen und Angebote und Mitarbeiter vorzustellen. Nachdem Vorbild des Hortes „Am Mündesee“ in der Puschkinschule konnte nun auch der Hort „Abenteuerland“ an der Gustav-Bruhn-Schule seine lang gehegte Idee umsetzen und zeigen, was er zu bieten hat.
Unterstützung bekam das Team von dem jungen Studenten Dennis Hertzsch, der den Filmdreh und das Schneiden ehrenamtlich übernahm.

Auch das Schulteam machte bei der Videoproduktion mit

„Wir haben nach einer Möglichkeit gesucht, den Eltern einen Eindruck von unserer Einrichtung zu vermitteln und ihnen zu zeigen, welche Angebote wir hier für die Kinder bereithalten. Gerade für die Eltern der ABC-Schützen ist das eine wichtige Möglichkeit, um Vertrauen aufzubauen und die Kinder mit einem guten Gefühl in unsere Obhut zu geben“, sagt Heike Scholz, Leiterin des Hortes „Abenteuerland“. Auch das Team der Schule von Schulleiterin Cornelia Genth, über das Lehrpersonal bis hin zum Hausmeister waren bei der Videoproduktion dabei und haben sie mit Freude und guter Laune unterstützt.

Die Videos der Horte „Abenteuerland“ und „Am Mündesee“ sind in der Mediathek der Stadt Angermünde zu finden.