Eine Schlagernacht am Mündesee erlebte am Wochenende in Angermünde eine rauschende Premiere. Zum ersten Mal verwandelte sich die neugestaltete Seebrücke an der Promenade in eine glitzernde Partymeile mit großer Bühne und Blick aufs Wasser. Zwei private Initiatoren haben mit dem „Angermünder Sommergarten“ ein neues Veranstaltungsformat gewagt, das beim Publikum sehr gut ankam.

Sehnsucht nach Livemusik und Tanz

Nach fast zwei Jahren Pandemie-Stillstand ist die Lust aufs Feiern und Tanzen groß. Dazu hatten die Veranstalter nicht nur einen DJ, sondern mit Tanja Lasch und Julian David zwei echte Schlagerstars eingeladen, die nicht lange brauchten, um das Publikum mitzureißen und die Tanzfläche zu füllen. Bei stimmungsvoller Live-Musik, Bier und Cocktails und liebevoller Blumendekoration genossen die Gäste eine warme Sommernacht unterm Sternenhimmel am See. Die Tanzparty entschädigte für das zum zweiten Mal abgesagte große Energie-Open-Air am Wolletzsee und hat das Potenzial, die „kleine Schwester“ des großen Events zu werden und doch einen ganz eigenen Stil und Charme zu entwickeln: Ein Sommergarten, der Knospen trägt.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.