Ob Roman oder Bildband, Kinderbuch oder Krimi, Leseratten können sich in Angermünde mit Büchern eindecken, ohne einen Cent dafür bezahlen zu müssen. Die Idee der öffentlichen Bücherschränke hat auch hier Nachahmer und Interessenten gefunden. Neben der Stadtbibliothek in der Berliner Straße, die regelmäßig ihre Bestände aussortiert, Bücher abgibt und andererseits für Bücherspenden dankbar ist, hat auch die Wohnungsgenossenschaft Uckermark vor ihrer Geschäftsstelle in der Pestalozzistraße einen Büchertresor eröffnet, der zu den Geschäftszeiten benutzbar ist und gute Resonanz findet.

Reich gefülltes Bücherregal im Aha-Projekthaus Angermünde

Und auch im Aha-Projekthaus in der Schwedter Straße 22 werden Leseratten fündig. Hier lädt ein üppig gefülltes Bücherregal im Eingangsbereich zum Stöbern, Mitnehmen und Auffüllen ein. Es ist eine private Initiative der Hausnutzer, die für jeden Interessierten zugänglich ist. Wer Nachschub an Lesestoff benötigt, kann sich hier nach Herzenslust bedienen. das Angebot reicht vom Krimi bis zum Bilderbuch für kleine Kinder. Einfach reinkommen und schauen. Und wer Ausgelesenes gern nachhaltig loswerden aber nicht in die Papiertonne werfen möchte, der kann jederzeit hier eigene Bücher dazustellen. Geöffnet ist das Haus auch in Corona-Zeiten von Montag bis Freitag.