Soll Angermünde 2022 noch mehr verdrecken? Das fragten sich viele Einwohner, als plötzlich sämtliche Abfallbehälter und Hundetoiletten im Stadtzentrum abmontiert waren. Was bezweckt die Stadtverwaltung mit dieser rigorosen Maßnahme? Gerade die öffentlichen Papierkörbe sind oft Zielscheibe für Vandalismus. Immer wieder werden sie sinnlos zerstört oder ganz abgerissen, wie jüngst erst wieder im Friedenspark. Besonders zu Silvester sind sie zudem gefährdet, durch Feuerwerkskörper mutwillig oder fahrlässig in Brand gesteckt zu werden.

Schutzmaßnahme vor Zerstörung durch Böller

Deshalb ergreift die Stadt Vorsichtsmaßnahmen: „Jedes Jahr werden die Mülleimer und Hundetoiletten im Stadtgebiet um den Jahreswechsel vom Angermünder Bauhof abmontiert. Dies ist eine Maßnahme, die wegen der Gefahr mutwilliger Zerstörung durch Böller durchgeführt wird“, erklärt Stadtsprecherin Christin Neujahr.
Die Behälter werden in dieser Zeit durch den Bauhof gereinigt und instandgesetzt und sind inzwischen wieder angebracht worden.
Auch die Deutsche Post hatte über den Jahreswechsel Vorsichtsmaßnahmen ergriffen und alle Briefkästen gesperrt und zugeklebt, um sie vor Zerstörung durch Böller zu schützen.