Was macht den Grumsin so besonders? Das erkunden derzeit Schüler der Freien Schule Angermünde direkt vor Ort im Buchenwald, der vor genau zehn Jahren von der Unesco zum Weltnaturerbe geadelt wurde, in einer Reihe mit dem Yellowstone-Nationalpark in den USA oder dem deutschen Wattenmeer. Der Buchenwald Grumsin ist Teilstück des Weltnaturerbes „Alte Buchenwälder Deutschlands“ und ergänzt die europischen Welterbebuchenwälder.
Was den Grumsin adelt, was ihn von anderen Wäldern unterscheidet, was darin und wer mit ihm lebt, das erforschen die Jungen und Mädchen in einer „Welterbewoche“ mit der Naturwacht, mit Waldexperten und Menschen vor Ort.

Exkursionen zu Fuß oder per Rad in den Wald

Sie unternehmen Exkursionen mit dem Fahrrad und zu Fuß, erleben eine musikalische Waldführung, besteigen den Kirchturm in Altkünkendorf mit Ausblick aauf den Grumsin, bauen Musikinstrumente aus Naturmaterialien, erleben einen Wirtschaftswald am Wolletzsee und vieles mehr. Organisiert wird diese Bildungswoche von der Stadt Angermünde im Rahmen des internationalen Projektes „Buchenwald Beech power“.
Im Jubiläumsjahr des Grumsin plant die Stadt mehrere Veranstaltungen. Eine große Feier ist erst im Spätsommer geplant.