Die Einwohner des Angermünder Ortsteils Schmiedeberg wählen am 6. Dezember einen neuen Ortsbeirat. Dafür haben sich vier Kandidaten aufstellen lassen und die Wahlvorschläge fristgerecht beim Wahlleiter der Stadt Angermünde, Danilo Hundt, eingereicht. Zur Neuwahl erklärten sich Bernd Jastrow, Adrian Wenzel, Frank Gilbricht und Uwe Zeise bereit. Die Wahlvorschläge wurden bereits im Bekanntmachungskasten im Ort öffentlich ausgehängt.

Zwei der drei Vertreter im Ortsbeirat waren zurückgetreten

Die Neuwahl wird notwendig nach dem zwei der insgesamt drei Mitglieder des Ortsbeirates Schmiedeberg im Juli diesen Jahres zurückgetreten waren und der Angermünder Bürgermeister deshalb zum 28. August den Ortsbeirat auflösen musste. Er war ursprünglich 2019 für die Wahlperiode bis 2024 gewählt worden.
Bernd Jastrow war bereits Mitglied im nun aufgelösten Ortsbeirat und stellte sich erneut zur Wahl. Die anderen drei Bewerber stellen sich erstmals zur Wahl. Zuvor hatte Bürgermeister Frederik Bewer in einer Einwohnerversammlung über das Wahlprozedere und die Aufgaben eines Ortsbeirates informiert. Der Ortsbeirat besteht drei Mitgliedern, die nach der Wahl aus ihrer Mitte den Ortsvorsteher bestimmen.