In Angermünde hielt die Polizei am 24.02.2021 den Fahrer eines VW Passat in der Templiner Straße an. Dieser schien nicht nüchtern zu, was durch einen Drogenvortest schnell bestätigt war. Die Polizisten forderten den Mann auf, seinen Pkw stehenzulassen und brachten den 37-Jährigen zu einem Arzt. Dort wurde eine Blutprobe genommen, dessen Auswertung gerichtsfest zeigen wird, ob der Verdacht des Drogeneinflusses sich bestätigt. Dem Mann wurde untersagt, die Weiterfahrt anzutreten.

Erneut am Steuer am gleichen Tag

Etwas später hielt die Polizei den Mann erneut an, während er mit seinem Auto auf der Umgehungsstraße unterwegs war. Dies führte erneut zu einer Blutprobe des 37-Jährigen und führt Ermittlungen der Kriminalisten der Inspektion Uckermark mit sich. Der Vorwurf lautet Fahren unter dem Einfluss berauschender Mittel.