Am frühen Morgen des 03.07.2021 wurden Polizisten in den Bereich Berliner Tor/B198 in Angermünde gerufen. Dort hatte zuvor ein Mann bei nächtlicher Dunkelheit auf der unbeleuchteten Straße gestanden und nur der schnellen Reaktion einer 41-Jahre alten Hyundaifahrerin ist es zu verdanken, dass dieser Leichtsinn nichts Schlimmeres zur Folge hatte.
Nun beschädigte der Mann aber auch noch die Frontscheibe des Wagens mit seinen Fäusten und als der Beifahrer ausstieg, um den Wütenden zu beruhigen, bekam er Schläge ins Gesicht. Die inzwischen eintreffenden Polizisten nahmen sich des Herren an und identifizierten ihn als 38-jährigen Schwedter. Er verbrachte die kommenden Stunden im polizeilichen Gewahrsam und wird sich nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr sowie Sachbeschädigung und Körperverletzung verantworten müssen.
Noch ist nicht geklärt, ob Drogen oder Alkohol bei dem Geschehen eine Rolle spielten.