In den frühen Abendstunden des 14.09.2021 kam es in der Gustav-Bruhn-Straße in Angermünde zu einer versuchten gefährlichen Körperverletzung. Durch spielende Kinder vermeintlich in seiner Ruhe gestört, fühlte sich ein 33-jähriger Mann dazu berufen, die Kinder mit Schuhen und einer Fußmatte zu bewerfen. Dabei traf er zwei der Kinder mit den Schuhen. Da er nicht bereit war mit den Polizisten zu sprechen und die Tür zu seiner Wohnung nicht öffnete, beauftragten die Beamten einen Schlüsseldienst. In der Wohnung trat und biss der Mann um sich und verletzte zwei Polizeibeamte. Er wurde zur Verhinderung von weiteren Straftaten in Gewahrsam genommen und wird sich nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, sowie gefährlicher Körperverletzung verantworten müssen.