Mit dem neuen Schuljahr konnte in der Puschkinschule Angermünde für Entlastung des Schulgebäudes gesorgt werden. Ab sofort stehen drei Ersatzklassenräume in Form von Schulcontainern zur Verfügung.
Diese zusätzlichen Räume wurden notwendig, da die bestehenden Klassenräume aufgrund steigender Schülerzahlen sowie eines moderneren Lernbetriebes nicht mehr ausreichten. Bürgermeister Frederik Bewer war am ersten Schultag vor Ort und machte sich ein Bild von den neuen Räumen. „Wir freuen uns sehr, dass es nun geklappt hat mit den Schulcontainern, die sehr wichtig für den Betrieb unserer Schule sind“, so Bewer. Die jährliche Miete beläuft sich auf rund 47.000 Euro.

Wolfgang Krakow und Frederik Bewer begrüßen die Schüler

Bewer begrüßte am ersten Schultag die Klasse 2b, die frisch in die Räume einzog, gemeinsam mit Wolfgang Krakow, dem Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung und Schulleiterin Romy Suckow. „Zusammen mit den Stadtverordneten und mit Unterstützung des Stadtverordneten und Vorsitzenden der Schulkonferenz Toralf Abel konnten wir ab diesem Schuljahr die Anmietung dieser Klassenräume auf den Weg bringen.
Durch den Einsatz des Schulteams, unseren Mitarbeitern von Bauamt und Bauhof, den Hausmeistern und engagierten Firmen haben wir es geschafft, diese in den Sommerferien zu installieren und in Betrieb zu nehmen.“ Er dankte allen Beteiligten und wünschte der Klasse 2b und ihrer Lehrerin Frau Klaus eine schöne Zeit im neuen Klassenraum. Auch die Klasse 6b wird ab sofort in einem der drei Räume unterrichtet. Der dritte Raum wird zukünftig als Teilungs- und Förderraum genutzt.

Schulcontainer stehen auf ehemaligem Parkplatz

Die aufgestellten Schulcontainer befinden sich hinter dem Hortgebäude auf einem ehemaligen Parkplatz. Sie sind direkt an das Schulgelände angeschlossen und haben eine Gesamtfläche von rund 180 qm. Sie beherbergen drei Klassenräume und einen Flurbereich mit Wandhaken. Alle drei Räume wurden mit neuem Mobiliar ausgestattet und bieten die vollumfängliche Ausstattung eines Klassenraums.

Angermünde

„Wir sind begeistert von den zusätzlichen Schulräumen und freuen uns, das neue Schuljahr mit erweitertem Platzangebot zu beginnen“, so Schulleiterin Romy Suckow. „Die Vorbereitungswoche wurde von den Kollegen genutzt, die Container einzuräumen. Voller Vorfreude nahmen die Kinder und ihre Klassenlehrerinnen die neuen Räume in Beschlag und scheinen sich wohlzufühlen“, so Suckow.

Planungen laufen seit 2021

Bereits 2021 wurden durch die Stadt Angermünde als Träger der Grundschule die Planung erstellt und bauvorbereitende Maßnahmen vorgenommen, wie die Erstellung eines amtlichen Lageplans sowie eines umfänglichen Baugrundgutachtens. Eine Ausschreibung zum Kauf von Schulcontainern im letzten Jahr war leider erfolglos, sodass in einem zweiten Anlauf eine Ausschreibung zur Miete auf den Weg gebracht wurde.
Hier konnte die Stadt Angermünde das Unternehmen Kleusberg binden, mit dem man bei den Ersatzklassenräumen in der Gustav-Bruhn-Grundschule bereits sehr gute Erfahrungen gemacht hat. Auch an der Puschkinschule lief es reibungslos.