Anfang der Woche ist das neue Seniorenhaus in Pinnow offiziell eröffnet worden. Zu den ersten Gratulanten gehörte Bürgermeister Walter Kotzian. Er überbrachte eine Blumenschale für Hausdekoration und beste Wünsche für alle Bewohner und Mitarbeiter. Es sei eine sinnvolle Nutzung des Hauses, sagt er. „Eine Senioreneinrichtung hat uns in Pinnow bisher gefehlt“, sagte er und dankte dem Investor Olaf Roxlau, Geschäftsführer der BarUm Ambulanter Pflegedienst GmbH, für den Mut, das ehemalige Dorfgemeinschaftshaus umzubauen. Der private Eigentümer hatte es verkauft.

Integration ins Dorf

Einige Bewohner sind bereits eingezogen und dabei, sich in die neue Umgebung einzuleben. Der benachbarte Park, die Gärtnerei, der Gutshof und die Eisschmiede bieten beste Voraussetzungen für Ausflüge. „Wir würden uns freuen, wenn sich die Bewohner soweit es geht, ins Dorfleben und in unsere verschiedenen einbringen“, sagte der Bürgermeister. Das Haus bietet acht Seniorenzimmer mit Bad, drei Intensivpflegeplätze und ein Zimmer für die Verhinderungspflege und dazu eine Gemeinschaftsküche. Mehrere Mitarbeiter aus Pinnow und Umgebung fanden hier einen wohnortnahen Arbeitsplatz.