Gleich fünf Fällen von versuchtem Betrug geht die Polizei seit dem 21. April nach. In den späten Abendstunden meldete sich offenbar der immer selbe Mann bei fünf Haushalten im Raum Angermünde und gab sich als LKA-Beamter aus.
Er behauptete, dass seine Kollegen Einbrecher gestellt hätten und er nun wissen müsse, ob die Angerufenen Wertgegenstände und Bargeld im Haus hätten. Doch kam der Betrüger mit dieser Nummer bei den Gesprächsteilnehmern nicht durch. Alle durchschauten die Masche und ließen sich auf nichts ein. Vielmehr verständigten sie die echte Polizei, welche nun Ermittlungen zur Identität des Ganoven aufgenommen hat.