Eine 26 Meter hohe Ulme an zentraler Stelle des Tierparks, direkt am Hauptweg, ist nicht mehr standsicher. Vermutlich durch Erdarbeiten wurden Wurzeln des Baumes beschädigt. Mitarbeiter der Stadt schätzten nach erster Besichtigung ein, dass die Standsicherheit nicht mehr sicher gewährleistet werden könne. Da-­raufhin ließ Bürgermeister Bewer den Tierpark sofort schließen und den Bereich absperren, um keinerlei Risiko für Besucher und Mitarbeiter des Tierparks einzugehen. Das Grünflächenamt der Stadt prüft nun die Standfestigkeit der Ulme.
Die Stadtverwaltung bedauere diesen Schritt sehr und versucht, den Tierpark so schnell wie möglich wieder für den Besucherverkehr zu öffnen. Gerade nach der langen Corona-Schließung erfreute sich die Einrichtung eines großen Besucherinteresses und zählte schon deutlich mehr Gäste, als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.