Wohin die Reise geht, weiß momentan niemand. Dirk Köhler zuckt die Achseln. Er öffnet tapfer noch immer jeden Tag sein kleines Reisebüro am Markt in Angermünde und wartet auf Kundschaft. „Ich öffne täglich für drei Stunden, damit die Leute sehen, ich bin noch da“, redet er sich selber Mu...