Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Bad Saarow will Angebot verbessern

Stellplätze für Wohnmobile im Zentrum

Bernhard Schwiete / 22.12.2011, 06:45 Uhr
Bad Saarow (MOZ) Neben dem Parkhaus im Zentrum Bad Saarow soll ein neuer Stellplatz für Wohnmobile und Wohnwagen entstehen. Einen entsprechenden Beschluss hat die Gemeindevertretung gefasst. Im günstigsten Fall könnten dort schon im nächsten Sommer Touristen nächtigen.

Wer in Bad Saarow im Wohnmobil übernachten und nicht den außerhalb des Zentrums gelegenenen Campingplatz ansteuern will, muss sich bislang mit einer "Notlösung" begnügen. Diesen Begriff gebrauchte Scharmützelsee-Bauamtsleiterin Simone Tannhäuser in der jüngsten Gemeindevertretersitzung für die bestehenden Stellflächen an der Ringstraße. Hintergrund: Dort gibt es weder eine Entsorgungsmöglichkeit für Chemie-Toiletten noch eine Wasserversorgung. Damit der Betrieb überhaupt läuft, hält ein Anwohner ehrenamtlich den Platz in Ordnung.

Die Notlösung soll nun bald Geschichte sein. Mit zwölf zu eins Stimmen brachten die Gemeindevertreter eine Änderung des Flächennutzungsplans und des Bebauungsplans im Ortszentrum auf den Weg. Das kleine Waldgebiet neben dem Parkhaus soll 17 Caravan-Stellplätzen weichen. Für die Erschließung des 6000-Quadratmeter-Geländes in Gemeindebesitz sind Fördermittel von 125?000 Euro beantragt. Auf die Kommune kommt dann ein Eigenanteil von 75?000 Euro zu.

Geplant ist, dass die Stellplätze von der Kur GmbH betrieben werden. Während Simone Tannhäuser das vor den Gemeindevertretern bereits als Fakt verkündete, besteht laut Kur-GmbH-Geschäftsführer Axel Walter noch Klärungsbedarf. "Grundsätzlich sollte das aber kein Problem sein", sagt er. Die Kur GmbH kann durch die Stellplätze auch auf zusätzliche Gäste für ihre in geringer Entfernung liegenden Einrichtungen Saarow-Therme, Restaurant Park-Café und Schifffahrt hoffen. "Wenn die Änderung des Bebauungsplans zügig abgeschlossen wird, könnten wir vielleicht schon im nächsten Sommer öffnen, denn die Bauzeit selber ist eher kurz", sagt Walter.

In der Verwaltung setzt man vor allem auf positive Auswirkungen der zentralen Lage und kalkuliert mit einer Auslastung der Stellplätze von durchschnittlich 25 Prozent, was bei einem Preis von 10 bis 15 Euro pro Nacht knapp 39?000 Euro bringen würde. Auf der anderen Seite stehen die Kosten für den Betrieb. "Der Caravantourismus ist im Kommen", sagt Simone Tannhäuser. In der Gäste-Info im Bad Saarower Bahnhof hieß es gestern, die Nachfrage sei in den vergangenen Jahren gleichbleibend gewesen. Die neuen Stellplätze könnten indes länger und vielfältiger genutzt werden als die in der Ringstraße. Während laut Ordnungsamtsleiter Jürgen Knuth dort gemäß der Straßenverkehrsordnung nur eine Übernachtung gestattet ist, könnten Gäste auf der neuen Anlage länger verweilen. "Durch eine Stellplatzsatzung könnte man beispielsweise auch das Grillen erlauben", sagt Knuth.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG