Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Unterschriftenlisten in Melchow übergeben

Altanschließer wehren sich

Unterschriftenübergabe: (v.l.) Anneliese Mau (Melchow), Christel Simon (Bernau), Alfred Kiekhäfer (Biesenthal) und Ilonka Rettich (Verband der Grundstücksnutzer).
Unterschriftenübergabe: (v.l.) Anneliese Mau (Melchow), Christel Simon (Bernau), Alfred Kiekhäfer (Biesenthal) und Ilonka Rettich (Verband der Grundstücksnutzer). © Foto: Ernst-Günter Ehlert
Brigitte Horn / 20.03.2012, 07:43 Uhr
Bernau/Melchow (rn) Der Protest gegen die Altanschließerbeiträge hält unvermindert an. Gestern wurden 194 Unterschriften aus Melchow und weitere 99 aus Bernau und Biesenthal an den Verband Deutscher Grundstücksnutzer übergeben. Es sind Unterschriften unter einen Brief an den Ministerpräsidenten Matthias Platzeck, um eine Rücknahme der Regelungen für die Altanschließer zu erreichen.

Christel Simon von der Bürgerinitiative Wasser- und Abwasserverband "Panke/Finow" sagte nach der gestrigen Übergabe, dass dies erst ein Anfang ist. In Melchow seien besonders viele Unterschriften gesammelt worden, weshalb dort die Übergabe erfolgte. Sie kündigte an, dass die Unterschriftenaktion in Bernau, Biesenthal und Rüdnitz fortgesetzt werde.

Mit ihrer Unterschrift wenden sie sich persönlich an den Ministerpräsidenten: "Kümmern sie sich um die Nöte der Grundstückseigentümer und Wohnungsunternehmen, denen mit den Altanschlussbeiträgen eine ungerechte und unerträgliche finanzielle Belastung aufgebürdet wird." Verlangt wird in den Brief, dass Beitragsnachforderungen aus der Zeit vor 2004 verjährt sein müssen. Außerdem sollte von Herstellungsbeiträgen für die Trink- und Abwasserversorgung abgesehen werden und stattdessen sollten nur Gebühren erhoben werden.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
kein IM 21.03.2012 - 19:36:10

Altanschließer wehrt euch

Hallo IM Wassermann, der Protest muß aus der Bevölkerung kommen.Ganz Brandenburg ist wegen dieser Abzocke in Aufruhr.Dazu brauchen die Betroffenen keine Gemeindevertretung die sowieso nur alles durchwinkt und nicht merkt was sich außerhalb des Sitzungssaales wegen diesem Gesetz abspielt.Noch eine Frage an IM Wassermann oder wie sie heißen:Wer sammelt denn nun Unterschriften gegen das Gesetz in Panketal?Doch nicht etwa ein Gemeindevertreter?

IM.Wassermann 21.03.2012 - 10:06:05

Anschließer Panketal

Hier kann man sich über die Aktion informieren und mitmachen: http://vdgn.de/menue/info/presse/Protestaktion%20Altanschliesser.html Gern gesehen sind auch Besucher zu den Sitzungen der Gmeindevertretung und den Ausschüssen. Fragen können dort gestellt werden, sind auch schon mal unbeantwortet geblieben. Nächste Termine: Haupt/Werksausschuss 22.03. 18 Uhr / Gemeindeveretung 26.03. 19 Uhr, jeweils Rathaus Panketal am S-Bahnhof Zepernick. Derzeitigen Richtung in Sachen Altanschließer (Trinkwasser) hier: http://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/1011247

Alt-oder Neuanschließer ? 20.03.2012 - 17:06:05

Altanschließer

Wer sammelt Unterschriften in Panketal ?

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG