Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Zusammenfassung vom Nachholspieltag in der Barnimliga / Finowfurt und Zepernick lassen Punkte liegen / Hoffnung am Liga-Keller

Schnitzer an der Tabellenspitze

Zepernick/18.4.2012; Barnimliga. Zepernick - FSV Groß Schönebeck 0:1
6087 - Torwart Sebastian Reimann (FSV Groß Schönebeck) klärt vor Ricardo Taubenheim
Zepernick/18.4.2012; Barnimliga. Zepernick - FSV Groß Schönebeck 0:1 6087 - Torwart Sebastian Reimann (FSV Groß Schönebeck) klärt vor Ricardo Taubenheim © Foto: Ernst-Günter Ehlert
JFUNKE / 20.04.2012, 22:26 Uhr
Bernau (MOZ) Der erste Rückrunden-Spieltag der Barnimliga war wetterbedingt abgesagt worden. Nun gab es beim Nachholspieltag am Mittwoch einige Überraschungen.

Schönow - Finowfurt 1:1

Der Auftakt für den Spitzenreiter Finowfurt war optimal: Der zweite Angriff, eine Flanke von links und Jens Rohrbeck traf unbedrängt mit einer Innenfuß-Direktabnahme zum 0:1. Eine ähnliche Chance verpasste Teamkollege Fred Hörnicke (12.). Die Gastgeber hatten erste Möglichkeiten: Christoph Grybowski mit seinem Freistoß (14.) vor das Tor und Stefan Leeske (15.) mit einem verpassten Kopfball. Einen gelungenen Angriff über Robert Lenz auf Rechtsaußen krönte Felix Lehmann, der den Ball mit Ganzkörpereinsatz über die Linie brachte (21.).

Der verwarnte Fred Hörnicke quittierte eine Abseitsentscheidung mit hämischem Applaus, so dass der Schiri Gelb/Rot zeigen musste. Robin Schwarz hätte die Gäste kurz nach Wiederanpfiff erneut in Führung bringen können. Finowfurt kämpfte mit allen Mitteln: Marcus Mende (74.) verpasste, Robert Rückmann (75.) scheiterte an BSV-Torwart Christian Lewin und einmal rettete Lenz auf der Linie. Auf der anderen Seite setzte sich Christoph Grybowski auf rechts zweimal durch, vergab aus spitzem Winkel nur knapp. Der eingewechselte Oliver Höft köpfte kurz vor Schluss nach einer Ecke nur Zentimeter vorbei. (len)

Biesenthal - Oderberg 4:2

Biesenthals Fußballer nahmen erfolgreich Revanche für die 2:3-Niederlage zum Saisonauftakt. Zunächst erwiesen sich die Abwehrreihen meist als dominant, dann nutzte Christoph Bluhm Missverständnisse der Gäste resolut zum 1:0 (42.). Bei einem Eckball unmittelbar nach dem Wechsel ging Thomas Eitner energisch zum Ball, der sich aus einer Art Pressschlag zum 2:0 ins Tor senkte (46.).

Der hervorragende Schiedsrichter Jörn Springer aus Ahrensfelde gab nach einem Handspiel Elfmeter, den Fabian Daniel, einer der besten Oderberger, zum 2:1 (52.) vollstreckte. Als Stefan Sittig auf Christoph Bluhm flankte, hatte der wenig Mühe, mit einem Kopfball das 3:1 herzustellen (80.). Oderbergs Hoffnungen keimten auf, als wiederum Fabian Daniel mit einem sehenswerten Freistoß das 3:2 erzielte (87.). Stefan Sittig krönte seine gute Leistung nach Vorarbeit von Marc Schönberg mit dem vierten Biesenthaler Tor (92.) und beendete die abwechslungsreiche und faire Partie. (hfe)

Britz II - GW Ahrensfelde 2:2

Die Partie begann mit 15Minuten Verspätung, der favorisierte Gast übernahm sofort die Initiative. Nach einem guten Angriff über links gelang Marcel Riemer bald das 0:1 (10.). Aber erneut rächte sich die doch sehr ideen- und emotionslose Spielweise der Ahrensfelder.

Die Platzherren kämpften hingegen gemeinsam um jeden Ball. Ein unnötiges Foul brachte den Britzern einen Strafstoß, den Erik Klein zum 1:1 (20.) nutzte. Die Gäste hatten zwar deutlich mehr Ballbesitz, konnten aber nichts damit anfangen. Kämpfende Britzer gegen anrennende Ahrensfelder auch im zweiten Durchgang. Erst Alexander Bel gelang nach Solo durch die enge Abwehr von der Strafraumgrenze das 1:2 (83.). Doch Ahrensfelde lud die Fortunen zum Kontern ein. Aus abseitsverdächtiger Position gelang Ringo Woßilus noch verdient der Ausgleich (88.).(imu)

Zepernick-G.Schönebeck0:1

Nach sieben Punktspiel-Siegen in Folge kassierte die Zepernicker Mannschaft um Trainer Jens Krohn eine 0:1-Niederlage gegen den FSV Groß Schönebeck. In der ersten Halbzeit waren meist die Gastgeber feldüberlegen, die Reihe guter Tormöglichkeiten vergaben sie allerdings zu überhastet und auch zu unkonzentriert. Zudem zeigte Gäste-Torwart Sebastian Reimann hervorragende Reaktionen. Einheit hätte vor 60 Zuschauern 2:0, 3:0 führen müssen.

In der zweiten Halbzeit verteidigten die Gäste geschickt und mit vollem Einsatz. Und sie spielten gefährliche Konter, wie Chris Muntau, der einen davon zum 0:1 abschloss (60.). Der Gastgeber versuchte es mit der Brechstange, aber der FSV Groß Schönebeck verteidigte die Führung bis zum Schlusspfiff von Schiedsrichter Guido Beussel aus Oranienburg und erkämpfte drei Punkte für den angestrebten Klassenerhalt. (kho)

Blumberg - FSV BernauII 2:2

Beide Teams spielten von Beginn an offensiv, die Abwehrreihen waren zunächst noch gut organisiert. Fadi Zaqut brachte die Gastgeber nach einen Freistoß von Paul Gorschiniak mit einem Kopfballtreffer 1:0 in Führung (19.). Die Gäste wurden spielbestimmender, so dass Martin Kylau das 1:1 nach einer Ecke im Nachsetzen erzielte (30.).

David Heinrich, Stürmer im FSV-Landesligateam (5Tore), traf mit einem 25-Meter-Freistoß zum 1:2 (32.). Nach der Pause drängten die Blumberger mit konsequentem Spiel über die Außenpositionen auf den Ausgleichstreffer. Den Schuss von Erik Bredereke (47.) vereitelte FSV-Torwart Dennis Tietz noch, kurz danach war er chancenlos, als Daniel Penkert aus 18Metern zum 2:2 (48.) traf.

Beide Teams spielten weiterhin auf Sieg, es blieb beim Remis. Das Schiedsrichtertrio um Lothar Damrow aus Biesenthal leitete das Spiel vor etwa 60 Zuschauer gut und verwarnte je zwei Spieler mit der Gelben Karte. Die Blumberger verteidigten ihren 6.Platz, die Gäste verbesserten sich auf Rang 15. (hku)

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG