Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Tourismuskonzept soll im Herbst vorliegen

Annette Herold / 25.03.2014, 07:19 Uhr
Frankfurt/Slubice (MOZ) Im Oktober soll das erste gemeinsame Tourismuskonzept von Frankfurt und Slubice vorliegen. Das hat der amtierende Wirtschaftsreferent Mario Quast bekräftigt. Ziel sei es außerdem, vom kommenden Jahr an grenzüberschreitende Fördermittelanträge in Sachen Tourismus zu stellen.

Die eigentlich schon laufende Erarbeitung des Papiers war von Oberbürgermeister Martin Wilke (parteilos) gestoppt worden. Wilke sprach von einem Konzept, das den Anforderungen nicht genüge. Ähnliche Kritik hatten auch mehrere Stadtverordnete geäußert. Nun liegt die Arbeit daran in anderen Händen.

Eingebunden werden soll Mario Quast zufolge der Studiengang Kulturmanagement und Kulturtourismus an der Europa-Universität. Beteiligt werden demnach neben dem Tourismusverein auch die Industrie- und Handelskammer, die Abteilung Stadtmarketing bei der Messe- und Veranstaltungs GmbH und das Frankfurt-Slubicer Kooperationszentrum beider Stadtverwaltungen.

Schwerpunkte des Konzeptes werden ersten Vorstellungen zufolge Barrierefreiheit, Wassertourismus, Tagestourismus sowie die Vernetzung des Angebotes an Architektur und Literatur auf beiden Seiten der Oder. Für das Konzept sind Kosten von 14 000 Euro veranschlagt.

Frankfurt und Slubice wollen sich mit Fertigstellung des Bolfrashauses in einer gemeinsamen Tourist-Information präsentieren.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG