Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Insolvenzverfahren gegen Betriebsgesellschaft

Hotel Hoppegarten ist geschlossen

Kein Aprilscherz: Das beliebte Hotel Hoppegarten, das 1995 unweit der B 1 gebaut wurde, ist geschlossen. Gegen die Betriebsgesellschaft wurde das Insolvenzverfahren eröffnet. Es gibt aber Interessenten, die das Haus gern übernehmen würden.
Kein Aprilscherz: Das beliebte Hotel Hoppegarten, das 1995 unweit der B 1 gebaut wurde, ist geschlossen. Gegen die Betriebsgesellschaft wurde das Insolvenzverfahren eröffnet. Es gibt aber Interessenten, die das Haus gern übernehmen würden. © Foto: MOZ Gerd Markert
Margrit Höfer / 04.04.2014, 07:54 Uhr
Hoppegarten (höf) Alles Verhandeln hat nichts genützt. Seit 1. April ist das Hotel Hoppegarten geschlossen. Das bedauert vor allem Rechtsanwältin Beatrice Gottschalk, die als Insolvenzverwalterin im Verfahren über das Vermögen der Hoppegarten Hotel Betriebsgesellschaft mbH eingesetzt wurde.

Die Crux: Die Betriebsgesellschaft war Pächter, das Objekt sowie Grund und Boden gehören der Armanay Immobilien GmbH. "Das ist schon eine besondere Spezifik. Wir haben bis zum Schluss gehofft, mit dem Grundstückseigentümer eine Einigung erzielen zu können. Denn wir haben potente Interessenten, die innerhalb weniger Tage das Hotel mittels Pachtvertrag übernehmen könnten. Und so auch die 40 Mitarbeiter, die wir nun entlassen mussten", sagt Rechtsanwalt René Schmidt.

Diese Interessenten hätten nicht nur das Know-how und die Mittel für eine dringende Neuinvestition ins Haus, sondern könnten problemlos auch alle bereits gebuchten Kongresse durchführen. Am Donnerstag gab es in Berlin noch einmal ein vermittelndes Gespräch zwischen dem Interessenten und dem Grundstückseigentümer. Ergebnis: offen.

Im Februar hatten zwei Gläubiger Insolvenzantrag gegen die Betriebsgesellschaft beim Amtsgericht Frankfurt (Oder) eingereicht. Rechtsanwältin Beatrice Gottschalk von gleichnamiger Rechtsanwaltskanzlei und Insolvenzverwaltung übernahm das Insolvenzantragsverfahren. Am Dienstag wurde nun unter dem Aktenzeichen 3 IN 502/13 das Insolvenzverfahren gegen die Betriebsgesellschaft eröffnet. Das Hotel samt der Gaststätte wurden geschlossen und das Objekt an die Armanay Immobilien GmbH zurückgegeben. Letztere soll wohl ebenfalls mit Interessenten verhandeln.

Das Vier-Sterne-Hotel wurde 1995 gebaut. Es hat 161 Zimmer. Die letzte größere Renovierung fand vor sieben Jahren statt. Das Hotel zeichnet sich durch seine ausgezeichnete Lage für Geschäftsreisende aus, die in Berlin zu tun hatten, aber im Grünen und ruhig übernachten wollten.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG