Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Über 1000 Demenz-Kranke in Frankfurt

© Foto: dpa
LR FRA / 22.04.2014, 07:51 Uhr - Aktualisiert 22.04.2014, 08:58
Frankfurt (MOZ) Die Überalterung der Gesellschaft nimmt stetig zu, gleichzeitig steigt ab 65 Jahren die Wahrscheinlichkeit, an Demenz zu erkranken, steil an. Das Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung nennt Zahlen. Umgerechnet 1681 Demenz-Kranke je 100 000 Einwohner gab es in Frankfurt im Jahr 2008. In absoluten Zahlen basierend auf die damalige Einwohnerzahl entspricht das 1030 Erkrankte.

Nach dem Prognoseszenario der Forscher soll der Wert bis zum Jahr 2025, unter Berücksichtigung der sich verändernden Bevölkerungsstruktur, um etwa 35 Prozent zunehmen. Das wären dann 1391 Betroffene.

Rund 1,3 Millionen Menschen leben derzeit in Deutschland mit der Alterskrankheit Demenz. Die Forscher sehen die Kommunen vor großen Herausforderungen. Bis 2025 werde sich vielerorts die Zahl der Menschen mit Demenz verdoppelt haben. Statt auf den Bau neuer Pflegeheime setzen die Experten auf neue Betreuungsmodelle, wie Wohnungsgemeinschaften für Demenzkranke.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG