Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

BI lehnt Standort nicht mehr ab

BI-Sprecher Bernhard Meyer
BI-Sprecher Bernhard Meyer © Foto: Meynersen
17.05.2014, 00:02 Uhr
Falkensee (MZV) Die Bürgerinitiative "Für Asyl in Falkensee" hat wie zuletzt während des "Runden Tisches" nach ihrer jüngsten Sitzung deutlich darauf hingewiesen, dass sie den vom Landkreis vorgeschlagenen Standort Kremmener Straße/Ecke Bergstraße für ein Asylbewerber- und Flüchtlingsheim nicht mehr ablehnt.

Wie deren Sprecher Bernhard Meyer betonte, respektiere die Initiative das Recht des Landkreises, die in seinem Eigentum stehenden Grundstücke baulich nutzen zu können und in den geplanten Gebäuden Asylbewerber und Flüchtlinge unterzubringen. Allerdings fordert die Bürgerinitiative nun, dass der Landkreis die für den geplanten Standort geltenden baurechtlichen Vorschriften und insbesondere das Einfügungsgebot des Bundesbaugesetzes beachtet.

Laut Angaben der Bürgerinitiative füge sich das vom Landkreis geplante "monströse Bauwerk" nicht in die nähere Umgebung ein, "zudem ist die geplante Unterbringung von bis zu 100 Personen in dem Gebäudekomplex nicht nachbarschaftsverträglich". Das sei nicht zu tolerieren, hieß es.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG