Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Heute ist der Ehrentag der Putzenden

Mehr Durchblick? Alles klar!

Glasklar: Thomas Boschan aus Beeskow ist mit Leib und Seele Glas- und Gebäudereiniger. Da das Ergebnis immer gleich zu sehen ist, stellt sich nach getaner Arbeit ein befriedigendes Gefühl ein. Heute ist sein Ehrentag.
Glasklar: Thomas Boschan aus Beeskow ist mit Leib und Seele Glas- und Gebäudereiniger. Da das Ergebnis immer gleich zu sehen ist, stellt sich nach getaner Arbeit ein befriedigendes Gefühl ein. Heute ist sein Ehrentag. © Foto: MOZ/Jörn Tornow
Ruth Buder / 08.11.2014, 07:20 Uhr
Beeskow (MOZ) Heute ist der Tag der Putzfrau. Warum eigentlich Putzfrau, wo bleibt die Gleichberechtigung? Schließlich gibt es auch Putzmänner. Einer von ihnen ist Thomas Boschan. Der gelernte Glas- und Gebäudereiniger tourt seit zwei Jahren als Selbstständiger zu seinen Kunden. Mit "Thommys Dienstleistungen" wirbt er an seinem Kleintransporter, der voll bepackt ist mit allerlei Putzmitteln und Gerätschaften. Anfangs hatte er noch gedacht: Anderen Leuten den Dreck wegmachen, nein, das ist nichts für mich. Heute ist er mit Leib und Seele bei der Arbeit. "Es ist ein befriedigendes Gefühl, wenn alles schön sauber ist", sagt der 31-Jährige, der jetzt noch seinen Meister macht. "So ein Titel ist gut fürs Geschäft", denkt der Beeskower. "Außerdem kann ich dann auch junge Leute ausbilden."

Thomas Boschan reinigt Büros, Wohnungen und Treppenhäuser, macht aber auch Winterdienst und beräumt Gehwege von Schnee und Eis. Für alle Arbeiten hat er die entsprechende Chemie und das entsprechende Gerät. Dabei kommt es manchmal aufs I-Tüpfelchen an. "Bevor ich ein Fenster putze, kontrolliere ich am Abzieher den Gummi. Hängt dort ein Sandkörnchen, gibt es gleich Schlieren." Putzt er Fußböden, wählt er das passende Putzmittel aus. PVC-Böden müssen eben anders behandelt werden als Holz oder Fliesen. Auch Teppiche und Polstermöbel begutachtet er erst genau, ehe er Chemie einsetzt. Kein Fleck ist ihm suspekt. "Bloß nicht reiben, den Lappen immer drehen beim Fleckentfernen", rät der Fachmann. Besonders dankbar seien ihm ältere Damen, wenn Thomas Boschan die blitzsaubere Wohnung verlässt.

Auch seine Wohnung ist immer tiptop, manchmal mehr als seiner Freundin Cindy lieb ist. Ausgezogene Sachen werden gleich weggeräumt, Zeitungen bleiben nicht lange auf dem Tisch liegen. "Bei mir darf nichts rumliegen, es ist immer ordentlich. Das habe ich zu Hause schon so gelernt." Wenn es bei seinen Freunden mal nicht so aussieht, wie er es sich vorstellt, hält er sich aber zurück. "Ich kann Privates und Beruf gut trennen", sagt Thomas Boschan, der körperlichen Ausgleich im Fußball bei Grün-Weiß Beeskow findet.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG