Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Neuhardenberg lehnt Beitritt zum EVTZ ab

Marco Marschall / 30.11.2014, 03:39 Uhr
Neuhardenberg (MOZ) Die Gemeinde wird dem Europäischen Verbund für territoriale Zusammenarbeit (EVTZ) nicht als Gründungsmitglied beitreten. Das haben die Abgeordneten in ihrer jüngsten Sitzung mehrheitlich beschlossen. Gemeindevertreter Mario Eska ärgerte, dass die Beschlussvorlage erneut auf der Tagesordnung gelandet war. "Ich habe den Eindruck, dass uns jemand damit nerven will", sagte er. Die Gemeindevertretung hätte entschieden, das Thema so lange zurückzustellen, bis eindeutig geklärt ist, ob der Kreis und weitere Kommunen mit im Boot sind und die Mitgliedsbeiträge feststehen.

Eska fragte Hauptamtsleiter Thomas Manig auch, ob die Verwaltung auf diese Weise eine Ablehnung des Beitritts erzwingen wolle. Die Behandlung des Themas werde den Abgeordneten "indoktriniert", so Eska wörtlich, der den EVTZ als Chance sieht. "Wir bemühen uns in alle Richtungen, um jeden Euro mit Hilfe von Fördermitteln zu verdoppeln und sollten auch diese Möglichkeit nicht leichtfertig verstreichen lassen", argumentierte der Abgeordnete. Thomas Manig erwiderte, dass die Tagesordnung in Absprache mit dem Bürgermeister entstehe. Ein Zugriff auf Fördertöpfe sei aus seiner Sicht ohne EVTZ genauso möglich, dem die Gemeinde auch nach dessen Start noch beitreten könne. Eskas Antrag auf erneute Rückstellung des Beschlusses wurde mehrheitlich abgelehnt. Zuvor hatte sich der Abgeordnete Martin Zohles auch im Namen seiner Fraktion Gemeinsam für Neuhardenberg gegen den Beitritt ausgesprochen. Die Chancen auf Fördermittel seien gering.

Die Gründungsmitgliedschaft wurde mit acht Stimmen abgelehnt. Drei Abgeordnete waren dafür. Es gab eine Enthaltung.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG