Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Fürstenberg verteilt Fördermittel

Thomas Pilz / 25.09.2015, 22:20 Uhr
Fürstenberg (MZV) Die nächste Strukturreform von Landkreisen und Gemeinden ist zwar noch lange hin - 2019 soll sie kommen. Gransee, Zehdenick und Fürstenberg arbeiten aber schon jetzt möglichst eng zusammen, um von Stärken gemeinsam zu profitieren. Dafür schufen Gransee und Zehdenick das Mittelzentrum - mit im Boot die Wasserstadt. Eine gemeinsame Geldbörse wurde auch geschaffen: den Kooperationsfonds.

Aus diesem Fonds konnte sich die Stadt Fürstenberg jetzt wieder bedienen - um "regional tätige Einrichtungen" zu fördern, die in der Wasserstadt ihren Sitz haben. Die Rede ist speziell vom Jugendklub Treff '92, vom Tierschutzverein Oberhavel und den Veranstaltern der Himmelpforter Klassiktage, dem "Gemeinnützigen Verein zu Himmelpfort". Summa summarum 4 500 Euro standen aus dem Fonds zur Debatte. Und zwar am Donnerstagabend während der Sitzung der Stadtverordneten. Zur Grundlage ihrer Entscheidung nahmen sie die jüngsten Beratungen des Sozialausschusses zu dem Thema. Die Mitglieder des Gremiums hatten über die Höhe der Förderung für den Tierschutzverein und die Klassiktage noch zu befinden. Die Antragsteller hatten keine Summe genannt. Lediglich das Treff-Team war konkret geworden: rund 1 350 Euro.

Im Sozialausschuss war in dem Zusammenhang die Frage laut geworden, wie sich die Klassiktage eigentlich finanzieren. Über Sponsoring und Eintrittsgelder, erläuterte Lothar Kliesch (SPD), Ortschef des Weihnachtsdorfes. Ansonsten könnten bei dieser künstlerisch anspruchsvollen Veranstaltung die Musiker gar nicht bezahlt werden.

Ausschuss und auch Stadtverordnete hatten kein Problem damit, den Klassiktage-Veranstaltern 1 000 Euro zuzubilligen. Ebenso selbstverständlich war für die Stadtväter, den Tierschützern für die Aufstockung der Quarantäne-Boxen in der Krankenstation des Katzenhauses 2 000 Euro zur Verfügung zu stellen. Nicht zuletzt, weil der Verein darüber hinaus eine gesellschaftlich wichtige Arbeit leistet. Dem Jugendklub wurden 1 500 Euro zuerkannt - als nachträgliche Unterstützung des Familientages im Mai 2015 und zwei Volleyballturniere.

Fürstenbergs Stadtrat befürwortete die Förderung bei einer Stimmenthaltung. Olaf Bechert, CDU-Stadtverordneter, merkte anschließend an, die Förderung sei grundsätzlich zwar zu begrüßen. Künftig sollten die Stadtverordneten aber mehr darauf achten, dass tatsächlich Projekte Mittel erhalten, die überregionale Ausstrahlung besitzen. Ob dies von Volleyballturnieren gesagt werden kann, sei doch fraglich.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG