Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Gregor Staub heute zu Gast im Brecht-Gymnasium / Vortrag zu Techniken und Lernstrategien

Gedächtnistrainer baut Eselsbrücken

Gedächtnistrainer: Gregor Staub (62).
Gedächtnistrainer: Gregor Staub (62). © Foto: promo
Steffen Göttmann / 07.09.2016, 06:34 Uhr
Bad Freienwalde (MOZ) Der Gedächtnistrainer Gregor Staub ist heute im Bertolt-Brecht-Gymnasium zu Gast. Schulleiterin Kristina Doerschel ist es gelungen, den 62-jährigen Schweizer für einen Tag zu engagieren. Staub gilt als "König der Eselsbrücken". Er gebe den Kindern bildhafte Fixpunkte, sagt Staub. "Ich stelle mir vor, diese Tafel ist aus Eisen und ich haue dagegen - Eisenhower", erläutert er die Methode, wie er sich den Namen eines früheren amerikanischen Präsidenten merkt.

Eltern sollen den Kindern eine Hilfestellung zum Lernen geben. Lernen müssten die Kinder selber. Wichtig sei dabei, dass die Kinder auch selber lernen wollen. Staub kritisiert den Unterricht an den Schule. Für das Lernen sei es nicht gut, wenn die Lehrer zu ihnen spricht und sie gleichzeitig mitschreiben. In einem Lehrfilm lässt er Erwachsene den rechten Fuß kreisen. Dann sollen sie mit einer Hand eine sechs in die Luft malen und dabei nicht mit den Fuß kreisen, was ihnen jedoch kaum gelingt.

Den ganzen Tag über wird Gregor Staub seine Lernmethode "megamemory" im Brecht-Gymnasium vermitteln. Am Vormittag kommen die Jahrgangsstufen sieben bis zwölf in den Genuss seiner unterhaltsamen Vorträge. Die Lehrer sind am Nachmittag an der Reihe. Zum Vortrag um 19 Uhr in der Aula des Gymnasiums sind Eltern und alle eingeladen, die sich für das Thema interessieren.

Gregor Staub wird Techniken und Lernstrategien vorstellen, wie man sich Namen und Zahlen besser merkt und Lernstoff schneller speichert. Auch das Lernen von Fremdsprachen und Kopfrechnen gehen einem mit seiner Technik leichter von der Hand, verspricht er.

Zudem zeigt er, wie man sein Langzeitgedächtnis besser trainiert. Staub suchte auf dem Parkplatz eines Flughafens verzweifelt sein Auto, bis ihm einfiel, dass er mit dem Zug angereist war. Dies war der Anlass, sich mit Gedächtnistraining zu befassen. "Wenn sie sich hintereinander zehn Kinofilme anschauen und ich frage sie nächstes Jahr danach, wird ihnen nichts mehr einfallen", sagt er. "Wenn ich Ihnen Kinoplakate zeige, wird es aus Ihnen heraussprudeln." Staub will den Menschen Methoden zeigen,wie sie mit Spaß lernen, Referate und Reden frei halten und wie Senioren im Kopf fit bleiben können. Kritiker bemängeln, dass es Zeit braucht, um Staubs Techniken zu erlernen.

Karten für die Veranstaltung heute um 19 Uhr im Brecht-Gymnasium, Am Scheunenberg 1, in Bad Freienwalde gibt es zum Preis von zwei Euro in der Buchhandlung "Bücherfreund", im Gymnasium und an der Abendkasse.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG