Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Reparaturen am Skaterpark frühestens Ende Mai

Der Skaterpark: Vorerst wird es dort weiter rumpeln.
Der Skaterpark: Vorerst wird es dort weiter rumpeln. © Foto: MZV
Daniel Dzienian / 21.04.2017, 16:57 Uhr - Aktualisiert 21.04.2017, 17:15
Neuruppin (RA) Die dringend benötigten Reparaturen am Neuruppiner Skaterpark lassen noch ein paar Wochen auf sich warten. Wie Rathaussprecher Heiko Rähse am Freitag mitteilte, rechnet das Bauamt damit, "frühestens in der zweiten Maihälfte, eher aber Anfang Juni" mit den Ausbesserungen loslegen zu können.

Wichtigster Grund für die Verzögerung sind laut Rähse Schwierigkeiten, geeignete Firmen zu finden, die die Elemente fachgerecht reparieren können. Vor allem die Übergänge zwischen Asphaltboden und den Rampen sind sehr holprig. Im Unterboden gibt es tiefe Kerben. Nur noch BMX-Fahrer mit dicken Reifen können über die fiesen Huckel drüberrollen. "Diese Übergänge hinzubekommen, gestaltet sich tatsächlich schwierig", räumte Rähse ein. Das hatten auch Skater diese Woche schon befürchtet.

Dass Elemente wie die große Halfpipe abgebaut werden, ist im Augenblick nicht geplant, hieß es aus dem Rathaus. Immer wieder wiesen Skater darauf hin, dass die hohe Rampe kaum noch genutzt wird. "Doch es gibt auch andere Meinungen", meint der Rathaussprecher. Sie werde durchaus genutzt.

Inwiefern es technisch machbar ist, neuen Belag auf abgenutzte Elemente auftragen zu lassen, konnte der Rathausmitarbeiter am Freitag nicht sagen.

Neuruppin hat im Haushalt für dieses Jahr 5000 Euro fest für Instandhaltungsarbeiten am Skaterpark eingeplant. Auch Bürgermeister Jens-Peter Golde (Pro Ruppin) bekannte sich wiederholt öffentlich dazu, die Anlage erhalten zu wollen. Im Sommer planen Parknutzer und das Jugendfreizeitzentrum (JFZ) dort wieder einen Skater-Contest.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG