Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Brandenburgliga
MSV knackt das Bollwerk

Verdecktes Foul: Das hätte auch schief gehen können für den MSV-Strategen Marcus Lemke (in Rot). Sein linker Unterarm wurde eingeklemmt. Es ging nach dieser Aktion jedoch weiter. Lemke stand auf dem Platz, als seine Mannschaft den zwölften Sieg einfuhr.
Verdecktes Foul: Das hätte auch schief gehen können für den MSV-Strategen Marcus Lemke (in Rot). Sein linker Unterarm wurde eingeklemmt. Es ging nach dieser Aktion jedoch weiter. Lemke stand auf dem Platz, als seine Mannschaft den zwölften Sieg einfuhr. © Foto: MZV
Matthias Haack / 15.04.2018, 21:44 Uhr - Aktualisiert 16.04.2018, 10:26
Neuruppin (RA) Saisonspiel 21 lässt sich für den MSV Neuruppin schwerlich eintakten. Zwar gelang mit dem 3:2 (1:1) gegen Guben-Nord der zwölfte Sieg. Aber es hätte auch anders kommen können.

Selbst ein 8:1 war einerseits möglich, aber auch ein 1:2, wenn die Gäste nicht zweimal eine gehörige Aktie an zwei Gegentoren zu verzeichnen hätten. Allerdings erarbeitete sich Guben in den 90 Minuten kaum eine Torchance. Zum einen arbeitete die Defensive der Neuruppiner aufmerksam. Zum anderen war der Matchplan so ausgelegt, dass die Hälfte der Mannschaft einen Riegel vor Keeper Danny Hübner aufbaut. Mehr als die Hälfte der zweiten Hälfte war ebenso in die Abwehrarbeit eingebunden.

Der komplette Bericht sowie alle Daten und Fakten zum Spiel bei: FuPa Brandenburg

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG