Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Junge Karateka der BSG Stahl Eisenhüttenstadt landen in Schwerin fünf Klassensiege / Sommerlehrgang im Juni

Karate
Kata und Kumite statt Ostsee

Posieren in Schwerin: die Karateka der BSG Stahl bei den Offenen Landesmeisterschaften von Mecklenburg-Vorpommern
Posieren in Schwerin: die Karateka der BSG Stahl bei den Offenen Landesmeisterschaften von Mecklenburg-Vorpommern © Foto: Frank Witter
Stanley Schulze / 31.05.2018, 05:30 Uhr
Schwerin Die Nachwuchskämpfer der Karate-Abteilung der BSG Stahl Eisenhüttenstadt haben bei den Offenen Landesmeisterschaften von Mecklenburg-Vorpommern fünf Titel gewonnen.

Zu elft waren die jungen Karateka in die Landeshauptstadt Schwerin gereist, wo der befreundete Kampfkunstverein Dojo Ronin die Meisterschaften ausrichtete. An einem sonnigen Frühlingstag, an dem ihre Altersgenossen das sommerlich warme Wetter genossen und in dem Bewusstsein, dass die Ostsee nicht weit entfernt ist, kannten die Kinder und Jugendlichen des BSG Stahl nur eins: Karate auf möglichst hohem Niveau zu zeigen.

In der Disziplin Kata, dem Formenlauf, stellte sich ein Quintett den gestrengen Bundeskampfrichtern. Während Niklas Nitsche reichlich Lehrgeld zahlen musste, gelang es Nele Hartung und Hannes Brottke in der Schüler- sowie Jannes Gerlach in der Leistungsklasse, in bis zu fünf schweißtreibenden Runden die Konkurrenz zu dominieren. Am Ende standen drei Landesmeistertitel zubuche, hinzu kam ein dritter Platz für Klarissa Jurrack bei den Schülerinnen.

In der Disziplin Kumite, dem Freikampf, konnte der erfahrene Tristan Heinicke seinen Titelgewinn von 2016 in der Jugend wiederholen. Aber auch die Neulinge plazierten sich weit vorn. Ainoddin Nazari siegte in der Schülerklasse über 49 Kilogramm, Samira Karl und Joe Sänger (ebenfalls + 49 kg) sowie Luis Pfeifer (bis 49 kg) schafften es jeweils als Dritte aufs Podium, das Stan Rosenthal als Vierter knapp verpasste.

Die Eltern waren begeistert, wie sich ihre Sprösslinge auf der Matte verkauften und in welcher geschlossenen Mannschaftsleistung sich das Karate aus Eisenhüttenstadt in Meck-Pomm präsentierte. Und alles in allem natürlich ein schöner Ausgleich für die verpasste Chance, die Badesaison einzuläuten.

Für Jannes Gerlach war es gleichzeitig die letzte Chance, seine Form vor den Deutschen Meisterschaften am Wochenende zu testen. Dennoch fand er die Zeit, neben seinem eigenen Start beim Coachen des Nachwuchses zu helfen.

Derweil findet im Juni zum fünften Mal ein Sommerlehrgang der Karate-Sektion der BSG Stahl Eisenhüttenstadt statt, die ausschließlich traditionelles Budo-Karate betreibt. Die Übungseinheiten werden durch lizensierte Trainer und erfahrene Schwarzgurte geleitet.

Infos  unter www.karate-eisenhüttenstadt.de

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG