Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Handball
Mit neuen Trainern an die Spitze

Wilfried Hohmann / 10.08.2019, 06:00 Uhr
Eisenhüttenstadt Nachdem die HSG Schlaubetal-Odervorland sowohl für die 1. Männermannschaft als auch das Frauenteam neue Trainer verpflichtet hat, startet die 2. Männermannschaft in die Kreisliga-Saison ebenso mit neuen Verantwortlichen an der Seitenlinie. Trainer ist jetzt Uwe Bannert, der lange Jahre erfolgreich in der damaligen Oberliga-Mannschaft des SSV Rot-Weiß Friedland spielte und später entscheidenden Anteil am Aufstieg der 1. Männermannschaft der HSG von der Kreis- bis in die Verbandsliga hatte. Ihm zur Seite stehen wird mit Kevin Nadolle als Co-Trainer der letztjährige Kapitän der 2. Männermannschaft. Zu den beiden gesellt sich sozusagen als "graue Eminenz" Betreuer Gerd Kupsch, der als langjähriger Trainer der A-Jugend und Co-Trainer bei den Frauen und den 2. Männern all seine Erfahrungen mit einbringen wird.

Augenmerk auf Abwehrarbeit

Für viele Handballfreunde in Müllrose sicher eine überraschende Entscheidung der sportlichen Leitung der HSG, zumal die Mannschaft im vergangenen Jahr erst neu gegründet und von Frank Zimmermann und Gerd Kupsch auf Anhieb auf Platz 4 geführt wurde. Der Verein suchte einen Trainer,  der die jungen Spieler an die 1. Mannschaft heranführen kann. "Durch meine jahrelange Erfahrung im Handball war ich nicht abgeneigt und habe mich dann in Absprache mit meiner Familie dazu entschlossen, den Trainerposten anzunehmen", berichtet Uwe Bannert, der im Besitz der Trainerlizenz C ist und im Verein bereits die E-, D- und A-Jugendmannschaft trainierte. "Ganz wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass ich zwei erfahrene Leute an meiner Seite habe. Denn durch meine Schichtarbeit kann ich nicht bei jedem Training anwesend sein, was die beiden dann aber kompensieren können."

Der Verein erhofft sich durch den Trainerwechsel eine intensivere Weiterentwicklung der Mannschaft im spielerischen und taktischen Bereich. Ein ganz besonderes Augenmerk ist hierbei auf die Abwehrarbeit zu legen, die in der Vorsaison einige Punkte gekostet hat. "Durch die gute Vorarbeit unserer Vorgänger sind schon einige sehr gute Elemente im Spiel der Mannschaft verankert. Diese versuchen wir nun aufzugreifen und weiter zu verbessern", erklärt Bannert.

Für diese Saison wurde mindestens Platz 3 als Ziel gestellt. Längerfristig will die Verbandsliga-Reserve in die Landesliga aufsteigen und so den leistungsmäßigen Rückstand zur 1. Männermannschaft verkürzen. "Das Ziel gerade unserer jungen Spieler muss sein, sich mit guten Leistungen für den Kader der 1. Mannschaft zu empfehlen. Darüber habe ich auch mit Trainer Robert Kaberidis bereits gesprochen."

Das Training soll leistungsorientierter werden und auf die Verbesserung der individuellen technischen und taktischen Fähigkeiten ausgerichtet sein. "Nichts desto trotz soll auch der Spaßfaktor nicht zu kurz kommen und der Zusammenhalt der Mannschaft außerhalb des Sports weiter gefestigt werden", sagt der neue Coach, der fünf Neuzugänge vermelden kann:  Torhüter Maximilian Haase, Kreisspieler Martin Berger, Rechtsaußen Maximilian Gordziel, Außenspieler René Knappe und Rückraumakteur Tom Richter. "Damit haben wir den Kader so erweitert, dass jede Position doppelt besetzt ist. Die Kunst wird nun darin bestehen, die Neuen so in die Mannschaft zu integrieren, dass wir die Mannschaft zu einer leistungsstarken Einheit formen", sieht Uwe Bannert noch einige Arbeit vor sich.

Saisonstart am 8. September

Der Start in die neue Saison erfolgt am 8. September mit einem Auswärtsspiel bei der OSG Fredersdorf-Vogelsdorf II. Am 14. September ist dann die BSG Pneumant Fürstenwalde zu Gast in der Schlaubetal-Halle. Das Derby gegen den HSC 2000 findet am 3. November in Frankfurt statt, das Rückspiel ist auf den 11. Januar datiert. Da in der Kreisliga nur sechs Mannschaften antreten, spielt jedes Team dreimal gegeneinander, um wenigstens auf 15 Saisonspiele zu kommen. Daher kommt es am letzten Spieltag am 15. März zu einem weiteren Aufeinandertreffen zwischen HSC und HSG II an der Frankfurter Konrad-Wachsmann-Straße.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG