Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Turnen
Einmal Gold und einmal Blech

Lächeln trotz Platz 4: die Stahl-Turnerinnen Laura Geike, Monique Maas, Henrike Bloch, Lisa Radloff (von links)
Lächeln trotz Platz 4: die Stahl-Turnerinnen Laura Geike, Monique Maas, Henrike Bloch, Lisa Radloff (von links) © Foto: Petra Wallschläger
Petra Wallschläger / 11.09.2019, 05:15 Uhr
Eisenhüttenstadt Die Kinderturnerinnen der BSG Stahl Eisenhüttenstadt haben bei den Mannschafts-Landesmeisterschaften in Potsdam die Goldmedaille gewonnen. Das Jugend/Erwachsenen-Team hingegen musste sich mit dem vierten Rang abfinden.  Die Turnerinnen hatten sich auf diesen Höhepunkt des zweiten Halbjahres gut vorbereitet.

Athletik auch im Sommer

In den vergangenen Wochen hatte der Fokus im Training zwar auf das Stabilisieren der Übungen gelegen, doch ohne Athletik ging es nach der Sommerpause nicht. Daher konnte man laut Stahl-Trainerin Petra Wallschläger nicht einschätzen, ob alle Vorträge gut umgesetzt werden können. Zudem war der konditionelle Status noch nicht perfekt.  Natürlich hatten die anderen Vereine auch nicht mehr Zeit zur Verfügung, um sihc auf diese Titelkämpfe vorzubereiten.

Im  ersten Durchgang ging das Team der Jugend-Erwachsenen-Turnerinnen mit Lisa Radloff, Laura Geike, Monique Maas, Kim Becker und Henrike Bloch an die Geräte. Am ersten Gerät, dem Stufenbarren, kamen sie nicht ganz fehlerfrei durch, zu viele Unterbrechungen in den Übungen kosteten einige Punkte.

Auch am Balken lief nicht alles fehlerfrei ab. Zudem gehören die Vereine aus Falkensee und Erkner mit ihren Turnerinnen zu den Mannschaften, die vorwiegend aus Leistungsklasse-Turnerinnen der LK 2 und 1 bestehen und somit mit einem hohen Ausgangswert ins Rennen gehen. Da darf man sich mit überwigend Turnerinnen der LK III keine Fehler leisten und mit Brandenburg hatte die BSG Stahl als weiteren Gegner ein Team, das seine Übungen bis am Sprung perfekt darbot. So reichte es unter sieben Mannschaften nur zum 4. Platz. Trotzdem war der Leistungswille sichtbar, besonders bei Kim Becker, die nach einem Jahr Trainingspause sich stellte.

Silberteam des Vorjahres

Am Nachmittag turnte komplett die Kinder-Silbermannschaft des Vorjahres. Die BSG Stahl hatte versucht, die Schwierigkeiten der Übungen zu steigern sowie die Qualität der Ausführung zu verbessern. Alle Turnerinnen sind trainingsfleißig. Dazu kommt das Durchhaltevermögen, um am Ende belohnt zu werden. Und das wurden sie. Lea Becker, Rosalie Bittner, Viktoria Keil, Maureen Gohaut und Marie Materne konnten mit einem Vorsprung von acht Punkten gegenüber den Zweitplatzierten auf das höchste Treppchen steigen.

Die Mädchen hatten sich gegenseitig angetrieben und unterstützt. Neun Mannschaften waren gestartet. Am Ende waren die Fehler, die auch passiert sind, schnell vergessen.

Der Erfolg hat viele Väter

Stahl-Trainerin Petra Wallschläger betont, dass am Erfolg immer mehrere Personen beteiligt sind. Das sind auch die Übungsleiter-Assistentinnen Mareen Gohaut, Heike Malinowski, Henrike Bloch und Hannah Mäusel. Auch Abteilungsleiter Frank Wokittel, der als Kampfrichter mitgereist war, gehört dazu.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG