Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Fußball
Stahlstädter Niederlagenserie reißt endlich

Bereitet den Treffer für den FSV Dynamo vor: der Eisenhüttenstädter Oliver Weniger (rechts/hier gegen Cottbus-Ströbitz mit Rostyslav Diakiv)
Bereitet den Treffer für den FSV Dynamo vor: der Eisenhüttenstädter Oliver Weniger (rechts/hier gegen Cottbus-Ströbitz mit Rostyslav Diakiv) © Foto: Bernd Pflughöft
Dirk Liedtke / 26.11.2019, 11:00 Uhr
Eisenhüttenstadt Fußball-Landesligist FSV Dynamo Eisenhüttenstadt hat seine Serie von zehn Niederlagen in Folge beendet. Als erstes Team der Saison holte das Schlusslicht der Süd-Staffel mit dem 1:1 beim Tabellenzweiten SG Großziethen einen Punkt.

Zwar hatten die Gastgeber deutlich mehr Spielanteile, konnten sich aber gegen die taktisch klug agierenden sowie kämpferisch und läuferisch überzeugenden Dynamos nur wenig Torchancen herausspielen. Die wenigen aber hochkarätigen Chancen der Gastgeber vor allem in der Anfangsviertelstunde entschärfte ein gut aufgelegter Sebastian Grummt in großer Manier.

Selbst der Führungstreffer der Gastgeber kurz vor der Pause brachte die Dynamos nicht aus dem Tritt, obwohl die Gästespieler haderten, da nach ihrer Meinung dem eine Abseitsstellung vorausging. Die Dynamos selbst hatten im ersten Durchgang immer wieder gute Umschaltmomente, verpassten aber oft den finalen Pass.

Mit Beginn der zweiten Hälfte wurde das Spiel deutlich offener und Dynamos Konter liefen jetzt zielgerichteter und genauer ab. So lief die Maschinerie dann in der 59. Minute an, als der umtriebige Oliver Weniger Christian Grätz auf die Reise schickte und sich dieser dann gekonnt gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und den Ball sehr überlegt am Torhüter vorbei einschob. Danach wechselten die Gastgeber zweimal viel Qualität ein, aber die Dynamos blieben standhaft. Sicherlich hatten sie ein wenig Glück, als die Großziethener in der 79. Minute nur den Pfosten trafen. Aber auch der Siegtreffer war noch kurz vor Schluss möglich, als Daniel Friedrich sich über rechts durchsetzte, sein Schuss auf das kurze Eck aber gehalten wurde.

Letztlich blieb es bis zum Abpfiff vom gut leitenden Schiedsrichter Jörg Tennstedt beim Remis.

Dynamo: Sebastian Grummt – Konstantin Klippenstein, Falk Busch, Eddi Hantelmann, Dimitrij Altengof – Daniel Friedrich, Sergeje Frühauf, Oliver Weniger, Christian Grätz (89. Gino Lehmann) – Mustapha Arrach (90. Dominik Ritter), Robert Glaser

Tore: 1:0 Yakup Coskun (40.), 1:1 Christian Grätz (59.) – Schiedsrichter: Jörg Tennstedt (Berlin) – Zuschauer: 20

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG