Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Richtfest in der Breitscheidstraße

Symbolischer Schlag: Sybille Hanusch, Vertreterin der WOBAU, beim Einschlagen des letzten Nagels in den Dachstuhl, hinter ihr (v.l.) Dennis Perker und Toralf Kalz.Foto: MOZ/Sergej Scheibe
Symbolischer Schlag: Sybille Hanusch, Vertreterin der WOBAU, beim Einschlagen des letzten Nagels in den Dachstuhl, hinter ihr (v.l.) Dennis Perker und Toralf Kalz.Foto: MOZ/Sergej Scheibe © Foto: MOZ/Sergej Scheibe
OKOEHLER / 02.07.2011, 06:38 Uhr
Bernau (In House) Das Bernauer Bahnhofsensemble wird um ein weiteres Geschäftshaus vervollständigt. In der Breitscheidstraße 6 baut die Wobau Bernau ein Ärztehaus. Am Freitag wurde Richtfest gefeiert, nach nur dreimonatiger Bauzeit, wie Wobau-Geschäftsführer Jens Häßler hervorhob. „15 008 Steine und 56 Tonnen Stahl wurden verbaut“, informierte er.

Mit dem Kran wurde der grüne Richtkranz mit den bunten Bändern hochgezogen. Ein Zimmermann verkündete hoch oben vom Dachstuhl den Richtspruch, bevor er ein Sektglas zerschellen ließ. Für den Bauherrn schlug Sybille Hanusch den letzten Nagel in den Dachstuhl.

Häßler lobte die gute Arbeit der Firmen. Selbstbewusst sei ihm Polier Axel Besekow begegnet, als er mit Wasserwaage und Nivelliergerät zum Nachmessen gekommen sei. „Es hat alles gestimmt“, sagte Häßler. Besonders gefreut habe man sich, dass auch der ehemalige Eigentümer des Grundstücks, Ulrich Seewald, zum Richtfest gekommen sei. Der freute sich über den Baufortschritt und erinnerte daran, dass er dort seine Kindheit verbrachte und seine Mutter unter ihrem Mädchennamen Charlotte Mäder eine bekannte Sportlerin gewesen sei. Sie sei 1928 bei den Olympischen Spielen in Amsterdam mit als eine der ersten Frauen in der Leichtathletik gestartet. Seewald wünschte den Bauleuten noch viel Erfolg.

Bürgermeister Hubert Handke indes machte auf die weitere Entwicklung auf dem Areal an der Breitscheidstraße aufmerksam. Nachdem die Seite zur Breitscheidstraße geschlossen ist, wird es auch im hinteren Bereich der Fläche noch Bautätigkeit geben. Es werden dort bald weitere Grundsteinlegungen folgen, kündigte der Bernauer Bürgermeister an.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG