Wenig später steht bereits fest, dass das zehnte Damelanger Lichterfest mit einem Besucherrekord einhergeht. Als sich der Zug in Bewegung setzt, werden knapp 240 Menschen gezählt. Die Jüngsten halten Laternen in den Händen, die größeren Kinder tragen Fackeln. Mit dem Spielmannszug aus Werder/Havel geht es einmal rund um das Dorf, dann hinauf zum Theerofen und wieder zurück zum Gemeindehaus.
Dort angekommen, brennen bereits dutzende Feuerschalen. Immer mehr Menschen finden zusammen. Sie sitzen am Feuer, essen, trinken, lachen. "Wir haben jetzt knapp 300 Besucher hier", freut sich Grit Hoffmann, die mit Juliane Stürmer das Fest vor zehn Jahren aus der Taufe hob. Doppelt so viele wie im Jahr zuvor.
Aus ihrer Idee eines Laternenumzugs für die Jüngsten hat sich ein Fest entwickelt, dass aus dem Veranstaltungskalender des Dorfes nicht mehr wegzudenken ist. Mehr noch, der Reiz des Damelanger Lichterfestes hat sich herumgesprochen. Es ist weit über die Ortsgrenzen hinaus bekannt.
Vor zwei Jahren haben Grit Hoffmann und Juliane Stürmer die Organisation des Festes in die Hände des örtlichen Feuerwehrvereins gelegt. Es war schlichtweg zu groß geworden, um es allein zu stemmen. Damit es den vielen Besuchern an nichts mangelt, managen knapp 20 Helfer Getränkeausschank, Grill und Waffelbäckerei.
Mit dem Auftritt der Gruppe "The Fireflies" aus Borkheide erreicht das zehnte Damelanger Lichterfest später seinen Höhepunkt. Die Show aus Licht und Tanz fasziniert, so dass es am Lagerfeuer - wo auch in Erinnerungen geschwelt wird - an Gesprächsstoff nicht mangelt.