Die Nutzung von Biotonnen im Landkreis Potsdam-Mittelmark beruht nach wie vor auf freiwilliger Basis. Im Einführungsjahr 2005 waren 1.170 Biotonnen landkreisweit in Nutzung. Zehn Jahre später, im Jahr 2015, waren es bereits 7.622 Tonnen und heute, im Jahr 2021, werden 17.228 Biotonnen auf freiwilliger Basis im Landkreis Potsdam-Mittelmark genutzt. Die Tendenz ist stetig steigend.

Bioabfälle in Kompostieranlage zu Kompost verarbeitet

Damit führen die Nutzer die anfallenden organischen und kompostierbaren Abfälle einem nachhaltigen und sinnvollen Weg in den Stoffkreislauf  zu.  Die eingesammelten Bioabfälle werden in eine regionalen Kompostieranlage gebracht, wo sie zu Kompost verarbeitet werden. Dieser Kompost wird im Anschluss daran in der Landwirtschaft und im Gartenbau zur natürlichen Bodenverbesserung eingesetzt. Sehr gut für die Umwelt.

Behältergröße 60 Liter, 120 Liter und 240 Liter

Wer sich für die Nutzung einer Biotonne interessiert, kann in der Mittelmark bedarfsgerecht zwischen drei Ausführungen wählen - und zwar in der Behältergröße 60 Liter, 120 Liter und 240 Liter.
Weil die braunen Biotonnen freiwillig und aus voller Überzeugung genutzt werden, sind Fehlwürfe in der Biotonne auch recht selten zu finden, lässt die APM Abfallwirtschaft Potsdam-Mittelmark GmbH wissen.
Weitere Informationen zur Biotonne finden Potsdam-Mittelmärker auf der Homepage oder im aktuellen Abfallratgeber.