Nicht schlecht staunten die Polizeibeamten Montagabend, als sie nach einem Hinweis von achtsamen Zeugen auf einen sehr stark alkoholisierten Fahrzeugführer trafen. Dieser war den Anrufern zuvor durch seinen schwankenden Gang und den trotz der Mund- Nasen- Bedeckung wahrnehmbaren starken Atemalkohol aufgefallen.

Aufmerksame Passantin nahm Betrunkenem Schlüssel weg

Geistesgegenwärtig sprachen die Zeugen den Mann an, der sich jedoch nicht weiter äußerte und seine Fahrt im Golf fortsetzen wollte. Hier konnte er von einer aufmerksamen Passantin aufgehalten, ihm folglich der Fahrzeugschlüssel abgenommen und die Weiterfahrt somit unterbunden werden.

Atemalkoholtest ermittelte 4,66 Promille

Der dann durchgeführte Atemalkoholtest der Ordnungshüter brachte einen unglaublichen Wert von 4,66 Promille zum Vorschein. Nach erfolgter Blutprobe musste der Mittelmärker zur medizinisch kontrollierten "Ausnüchterung" über Nacht im Krankenhaus Bad Belzig verbleiben.
In diesem Zusammenhang bedankt sich die Polizeiinspektion Brandenburg bei den Anrufern und der einschreitenden Passantin, die so couragiert gehandelt und damit auch „Schlimmeres“ verhindert haben.