Ein Zeuge bemerkte am Sonnabend gegen Abend auf der L 96 zwischen Bücknitz und Rogäsen einen Radfahrer, der offensichtlich in Schlangenlinien fuhr und informierte die Polizei. Die Beamten stießen auf einen 45-jährigen polnischen Bürger, der bereits Verletzung von einem Sturz aufwies. Bei seinem Pustetest brachte er es auf sage und schreibe 3,49 Promille. Aufgrund seiner Verletzungen erfolgte die Mitnahme ins Krankenhaus, wo dann auch die Blutprobe entnommen wurde. Da der Beschuldigte zeitlich und örtlich orientiert war, wurde er nach Abschluss der Maßnahme wieder aus dem Krankenhaus entlassen.