Ein Zeuge teilte der Polizei am Dienstag mit, dass er entlang der Klaistower Chaussee eine stark betrunkene Frau in einem Pkw Dacia gesehen habe. Der Zeuge ist zuvor hinter der Dacia-Fahrerin, von der Autobahn kommend, gefahren. Dabei sei ihm die auffällige Fahrweise der Frau aufgefallen. Sie ist mit starken Schlangenlinien und teilweise mit nur 20 km/h gefahren. Die 44-jährige Dacia-Fahrerin wirkte auch gegenüber den Beamten, die sie kontrollierten, stark alkoholisiert. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab dann einen Wert von 3,27 Promille bei der Frau. Sie musste daraufhin mit den Beamten in ein Krankenhaus zur Durchführung einer Blutentnahme.

44-Jährige versuchte die Beamten zu beißen

Als die Beamten die 44-Jährige in den Streifenwagen setzen wollte, wehrte sich die Frau und versuchte die Beamten zu beißen. Sie wurde schließlich mit Handfesseln fixiert in ein Krankenhaus gebracht. Nach der Blutentnahme wurde die 44-Jährige aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Der Führerschein wurde beschlagnahmt. Gegen sie wird nun wegen Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte und wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt.