Einen Putzeinsatz gab es dieser Tage im Reetzer Freibad, denn nun soll es wirklich in diesem Jahr noch geöffnet werden. Bisher machte Corona allen einen Strich durch die Rechnung. Dazu kam, dass die beauftragte Firma kein Material für den Zaun um den Schwallbehälter bekam. Dieser soll nun in dieser Woche aufgebaut werden. Das große Becken ist bereits gefüllt, die Wasserproben sind genommen, so dass nur noch auf den Bescheid des Hygieneamtes gewartet wird.

15 fleißige Helfer brachten das Freibadgelände auf Vordermann

Also hieß es für 15 fleißige Helfer und Helferinnen, alles auf Vordermann bringen. Da waren auch die Jüngsten fleißig mit dabei. Es wurde noch einmal das Unkraut um die Becken entfernt und das Sozialgebäude auf Vordermann gebracht. „Die Fenster sind geputzt, alles ist gefegt und gewischt“, so Ortsvorsteherin Marion Gante.
Auch sie hofft, dass nun endlich geöffnet wird, stapeln sich doch bei ihr die Anfragen und E-Mails zur Badöffnung. Auch Rettungsschwimmer Paul Opitz möchte nun endlich loslegen. Sobald der Öffnungstermin feststeht, wird dieser über Aushänge und die Homepage www.reetz-flaeming.de bekannt gegeben.