Mit seinem Lkw fuhr ein 73-Jähriger auf der Autobahn 9 in Richtung Berlin. Aus noch ungeklärter Ursache kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet auf den Grünstreifen. Anschließend kollidierte das Fahrzeug mit mehreren Leitpfosten. Im weiteren Verlauf fuhr der Lkw über die Fahrbahn bis zur linken Mittelleitplanke der A9, prallte dagegen und kippte um.

Insassen musste geborgen werden

Der Lkw kam schließlich auf dem linken und mittleren Fahrstreifen zum Liegen. Die Feuerwehr musste die beiden Insassen aus dem Fahrzeug bergen. Der Fahrer wurde bei dem Unfall schwer, der 46-jährige Beifahrer leicht verletzt. Sie wurden von Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 12.000 Euro. Eine Unfallanzeige wurde aufgenommen.

Unklare Ursache

Warum der Fahrer mit seinem Lkw von der Fahrbahn abkam, ist noch unklar. Es kann jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass gesundheitliche Probleme des Fahrers oder ein Sekundenschlaf dazu geführt haben könnten. Die Ermittlungen hierzu dauern weiter an. Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen, der Unfallaufnahme sowie der Bergung des Lkw wurde die Richtungsfahrbahn der A9 gesperrt. Auf der Autobahn und den Umfahrungsstrecken kam es zu Verkehrsbehinderungen.