Die Coronakrise hatte auch extreme Auswirkungen auf den Freizeitsport. Der Abschluss der Vereinsmeisterschaften des Bad Belziger Jagd- & Sportschützenvereins e.V. (BBJSV) und die Pokalübergabe mussten mehrfach verschoben werden. Erst kürzlich konnten die Sportschützen ihre diesjährigen Vereinsmeisterschaften erfolgreich und mit viel Spaß beenden. Der Verein ist der jüngste in Bad Belzig, wurde 2016 gegründet.

Meisterschaft über mehrere Wochen verteilt

Auf 50 Metern stellten die Teilnehmenden ihre Treffsicherheit mit dem Kleinkalibergewehr unter Beweis. Statt eines gemeinsamen Groß-Ereignisses mit allen Interessierten gab es seit mehreren Wochen Wettkampftage mit den jeweils genehmigten Teilnehmerzahlen. Dafür war eine mehrfache Teilnahme möglich und das beste Ergebnis wurde gewertet. Zum Abschluss gab es Corona-Schnelltests und andere umfangreiche Hygiene-Maßnahmen. So konnten vier Damen und 15 Herren zum abschließenden Kräftemessen und der Siegerehrung antreten.

Johanna Nickl-Kallähne und Andreas Kallähne belegten jeweils Platz 1

Bei 300 möglichen Ringen wurden folgende Ergebnisse erzielt:
Bei den Damen errang den 1. Platz mit 246 Ringen Johanna Nickl-Kallähne. Bei ihr hat sich das regelmäßige Training ausgezahlt; noch im Jahr 2014 belegte sie den zweiten und 2016 den dritten Platz. Die Herren fuhren ebenfalls den Lohn regelmäßigen Trainings ein. Den  1. Platz belegte Andreas Kallähne mit 291 Ringen, Zweiter mit 279 Ringen wurde Ralf Schrubstock, den 3. Platz mit 276 Ringen belegte Ralf Staron. Es zeigte sich, dass die Vorgenannten nicht nur in ihren Ehrenämtern als Vorstand und Sportleiter des BBJSV e.V. eine gute Figur abgeben, sondern auch als aktive Wettkampfteilnehmende.

Verdienstorden I. Stufe für Vereinsvorsitzenden Andreas Kallähne

Im Rahmenprogramm mit Corona-Einschränkungen blieb Gelegenheit für Ehrungen langjähriger Mitglieder, erfolgreicher Sportler und besonders aktiver Ehrenamtler. So wurde unter anderem der Vorsitzende des BBJSV e.V., Andreas Kallähne, seitens des Schützenkreises Potsdam-Mittelmark  mit dem Verdienstorden I. Stufe ausgezeichnet. Überreicht wurde dieser vom Ehrenrat des SK-PM,  Frank Winter.