In einem Badezimmer des Übergangswohnheimes im Weitzgrunder Weg kam es zu einem Brand, bei dem niemand verletzt wurde. Zunächst wurden durch Rettungskräfte und Polizei etwa 60 Personen evakuiert, bis auf drei Bewohner konnten später alle Personen wieder in ihre Wohnräumlichkeiten zurückkehren.
Die Ermittlungen zur Brandursache dauern derzeit weiter an, hierfür sind auch Kriminaltechniker im Einsatz. Die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung führt nun die Kriminalpolizei. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen derzeit noch keine Angaben vor.