Das Infektionsgeschehen ist am heutigen Donnerstag, 11. März, etwas schwächer ausgeprägt, mit einzelnen Spitzen in Bad Belzig und Kloster Lehnin. Allein sechs Fälle betrafen die Stadt Bad Belzig, fünf Infektionen sind in der Gemeinde Kloster Lehnin verzeichnet. In Werder (Havel) ist ein weiterer Mensch im Zusammenhang mit der SARS-CoV-2-Infektion verstorben. Aus den Gemeinschaftseinrichtungen wurden vereinzelte Fälle berichtet, über die nachfolgend informiert wird.

Kita Märchenwald Phöben

In der Kindertageseinrichtung "Märchenwald" Phöben (Werder/Havel) erkrankte vorgestern ein Mädchen und ist mit einem Antigen-Schnelltest positiv getestet worden. Ein weiterer Abstrich wurde zur Untersuchung eingesandt. Alle Kontakte wurden ermittelt und befinden sich bis zum 21. März in Quarantäne. Es ist eine Umgebungsuntersuchung erfolgt.

Karl-Hagemeister Grundschule

Im Zusammenhang steht eine Infektion in der Hagemeister-Grundschule in Werder (Havel). Getestet wurde ein Kind am 10. März als Kontaktperson zum Geschwisterkind in der Kita Märchenwald. Der Schüler war letztmalig am 9. März in der Schule und ist seit heute symptomatisch. Elf betroffene Schüler sowie drei Lehrkräfte sind in angeordneter Quarantäne bis zum 22. März. Weitere Testungen sind am kommenden Montag in der Praxis vorgesehen.

Oberschule Brück

In der Jahrgangsstufe 10 wurde eine Schülerin positiv getestet. Es wird sowohl im Klassenverbund als auch im Kurssystem unterrichtet. 13 Kinder sind aktuell als Kontakt der Kategorie 1 einzustufen und stehen unter Quarantäne bis zum 22. März. Die Umgebungsuntersuchung läuft derzeit.

Kita "Tausendfüßler" Bad Belzig

Die durchgeführte Sequenzierung eines Befundes hatte ein Auftreten der B 1.1.7 Virus-Variante ergeben. Die Kontakte der Betroffenen wurden informiert, dass am Tag 14 der Quarantäne eine Freitestung erfolgen muss. Die Quarantäne ist bis zum 21. März angeordnet. Inzwischen sind vier weitere Infektionen mit der Virus-Variante B 1.1.7 bekannt, die im Zusammenhang mit dem Indexfall stehen. Etwa 300 Personen sind in diesem Zusammenhang als Kontakte ermittelt worden. Auch die Kreisverwaltung ist am Standort Bad Belzig betroffen, es werden insoweit kurzfristig Tests bei Mitarbeitenden erfolgen.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.